Konsequent barfuß bei Senkfüßen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Elisa,

Von Natur aus ist nicht vorgesehen, dass wir unsere Füße einpacken. Aufgrund einiger Eigenschaften unserer Schuhe wie Sprengung, Absatz, zu enge Zehenbox, zu dicke Sohle, kommt es zur Degeneration unserer Füße. Der Senkfuß ist dafür typisch. Er entsteht, weil der Fuß durch die Stützfunktion der Schuhe nicht mehr arbeiten muss und daher Muskeln, Sehnen und Bänder degenerieren. Barfuß laufen ist daher die richtige Entscheidung und dein Oma hat völlig Recht, wenn sie meint, dass du das möglichst konsequent machen solltest.

Es mag zwar ungewöhnlich sein, wenn du das auch in der Stadt machst und ein paar Leute werden nach dir schauen, aber es ist an sich überhaupt kein Problem. Ich trage selbst auch seit sechs Jahren keine Schuhe mehr (auch nicht im Winter) und gehe barfuß auch überall hin - meine Füße sind dadurch gesünder als je zuvor. Ich hatte früher Knick-Spreiz-Senkfüße, das ist völlig verschwunden. Und es macht riesigen Spaß, weil jeder Weg plötzlich neu ist und jeder Ausflug zu einem Abenteuer wird.

Du kannst dir für den Anfang einfach ein paar Flip-Flops oder besser Turn-Ballerinas einstecken und sie dann anziehen, wenn du es für nötig hältst. Aber du wirst bald merken, dass du die gar nicht brauchst. :)

Wenn du Tipps und Erfahrugnen zum Barfußlaufen suchst, suche mal im Internet nach dem Hobby Barfuß Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Näheres kann dir vermutlich dein Arzt sagen, aber täglich barfuß gehen auf möglichst abwechslungsreichen Untergründen (glatt/rauh, hart/weich, eben/steil usw.) kräftigt die Füße und Beine am besten.

Wichtig ist wie bei jedem Training: die Einheiten nicht übertreiben, aber täglich, besser noch zwei mal machen. Am besten wäre es, die empfohlenen täglichen 10000 Schritte barfuß auf Naturböden zu machen.

Sieh es als willkommene Herausforderung und probiere Temperaturen und Böden aus, von denen du bisher geglaubt hast, du könntest sie nicht bewältigen.

Vom Trainingseffekt ist es entscheidend, wo, wie viel und wie du gehst (gewöhne dir einen möglichst sanften Vorfußgang an, dazu gibt es unzählige Youtube-Videos usw. zur Inspiration). Und wie andere schon sagten, nach den vier Wochen wirst du keine Schuhe mehr anziehen wollen außer vielleicht bei strengem Frost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, 4 Wochen barfuß sind nicht übertrieben und es hilft dir deine Muskulatur zu unterstützen. Ich gehe Immer  barfuß und es hat mir bisher nicht geschadet. Probiers aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! 

Ja, Barfußlaufen bringt definitiv was bei Senkfüße. Hat auch bei mir sehr gut geholfen. Ganz einfach deshalb, weil die Fußmuskulatur aktiv werden muss und nicht wie beim Schuhetragen auf der faulen Haut liegt und verkümmert. Dadurch hebt sich das Fußgewölbe wieder an. Die größte Gefahr ist allerdings, dass es süchtig machen kann! Ich laufe von Frühling bis Herbst nahezu immer und überall barfuß! ☺ 

Ich habe sogar schon viele andere Leute anstecken können. 

Probiers einfach mal aus!

Für Informationen :

www.barfuss.net 

Viele Grüße, Christian 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach einem Plan!

Übe aber vorher schon immer mal wieder, damit Du die Muskeln, die Du sonst wenig bis gar nicht benutzt, bei Deiner Oma dann nicht überlastet.

Auch soltest Du Dich bei youtube über den Ballengang schlau machen und den üben (auch das nicht mit der "Brechstange"!).

Ja, die Ommas wissen noch, was natürlich und gut ist :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es ist machbar, ich versuche grad seit einer Woche überhaupt keine Socken mehr anzuziehen, aber das ist ein Schritt heftiger 

Wie alt bist du überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?