Konnte man in der DDR Paderborner Export kaufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die DDR kaufte für Devisen nur das Nötigste.
Es gab in der DDR genug gute und beliebte Biersorten, um den Bedarf der Biertrinker zu decken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das gab es in der DDR nicht. Wozu auch? Das hätte ja Devisen gekostet. Das Zeug hat es ja vor der Wende noch nicht einmal nach Westberlin geschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar doch. Wenn man die richtige Währung für den Einkauf hatte:

Erich Honecker war zum ersten Mal in Westdeutschland auf Staatsbesuch. Fiebernd erwarten seine Parteifreunde ihn bei seiner Rückkehr:
"Genosse Staatsratsvorsitzender! Wie ist es denn nun in der Bundesrepublik?"
"Wie bei uns! Für Westgeld bekommst du alles ..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man konnte sogar im "Westen" Holsten-Bier kaufen, das in LÜBZ gebraut wurde.... 

Bei "Engpässen" half man dem "Klassenfeind" für DEVISEN gern  :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe mal nicht...das wäre ein schrecklicher Rückschritt und kein Fortschritt. Den Bürger dazu zu zwingen sein Geld Bar zu zahlen würde den falschen Menschen zu viel Macht geben...

Edit...während ich die Antwort geschrieben habe wurde die Frage umeditiert sorry!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strakederX
19.06.2016, 19:42

Wieso?

0

Was möchtest Du wissen?