Konnte DDR nicht früher aufgelöst werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, konnte sie nicht, denn die DDR stand ja unter strenger Kontrolle der Sovjetunion.

Und das die DDR wirtschaftlich schwächer, und daher auch vom Mangel an Rohstoffen benachteiligt war, liegt eben auch daran, dass Russland im Krieg einen wesentlich höheren Schaden erlitten hatte, und daherr, bevor sie Rohstoffe nach Westen liefern konnten, wert einmal die eigene Wirtschaft wieder aufgebaut werden mussten.

Generell muss man aber verstehen, dass die deutsche Teilung zwar menschlich tragisch war, aber wirtschaftlich die größte Ursache für den deutschen Wiederaufbau war. Hätte es die Teilung der Welt und das Abschotten der Systeme quer durch Deutschland nicht gegeben, hätten die Siegermächte dieses Deutschland restlos mit Reperationsansprüchen für den Krieg ausgeplündert, und wahrscheinlich jegliche Industrie demontieret.

Erst durch die Teilung in 2 Systeme u8nd der aufkommende Konkurrenzkampf sogten dafür, dass den Westmächten dieses Deutschland plötzlich wichtig war, und der Marshalplan das Wirtschaftswunder im Westen startete.

Man muss abere auch sehen, dass trotz der deutlich schlechteren Startmöglichkeiten mit der UdSSR als letztlich Besatzer auch die DDR in ihrem System das mögkliche heraus geholt hat, vergleicht man das Leben in der DDR mit dem in den anderen Ostblockländern.

Generell muss man aber auch verstehen, dass diese Teilung der Welt, die eben auch die Teilung Deutschlands bedeutete, letztlich all das hervorgebracht hat, was unser heutiges Leben schön macht. Ohne die Teuilung hätte all das nie finanziert werden können, die Entwicklung all der Microelektronik, das Internet, Satelliten, Handys, Computer für jeden entstammt alles dem fast unbegrenzten Bujet der Militärtechnik, allein weil sich hier 2 Weltmächte einen sauteuren Technologie-Wettkampf lieferten, und neue Entwicklungen, auch üpber Deutschland als unauffälligers Tor im Eisernen Vorhang gegenseitig abjagten.

Und selbst heute noch, wenn es zivil eine Neuerung gibt,. ist es letztlich die zivile Nutzung von militärisch entwickelten Techniken, deren Geheimhaltungsfrist langsam abgelaufen ist. Die Steuerung von Autos, die selber einparkenm ist eigentlich die Steuerung einer Kriegsrakete, die selbst ihr Ziel sucht.

Die DDR war kein 3. Welt-Land. Den Menschen dort ging es nicht viel schlechter als den Iren oder vielen Briten. Aber im Verleich zum anderen deutschen Staat war das Niveau eher bescheiden.

Die wachsende Unzufriedenheit der DDR-Bürger resultierte aus der nervigen Bevormundung durch die Staatsorgane bei sich ständig verschlechternder Wirtschaftslage seit Anfang der 80er Jahre. Die Innenstädte verfielen zusehends, die Umweltprobleme wuchsen, die Industrie fuhr auf Verschleiss, bedeutende Künstler kehrten der DDR den Rücken. Es fehlte die Perspektive, dass sich im "Arbeiter- und Bauernstaat" etwas zum Besseren entwickelt.

Die Wahlfälschungen bei den Kommunalwahlen im Mai 1989 brachten das Fass zum Überlaufen. Während aus der Sowjetunion mit Glasnost und Perestroika ein Hauch von Freiheit herüberwehte, hielt das Politbüro in der DDR eisern an seiner stalinistischen Doktrin fest. Engere Westkontakte der DDR-Bürger im Vergleich zu den 60er und 70er Jahren taten ihr Übriges, man konnte ja vergleichen.

Im Juni 1953, wenige Monate nach dem Tod Stalins, stand die DDR schon einmal am Abgrund und wäre ohne die Intervention des sowjetischen Militärs wahrscheinlich untergegangen.

Nein.
Noch zum Schluß stellte Frankreich Bedingungen um auf sein Veto gegen die Wiedervereinigung zu verzichten.
"Deutschland muss die DM aufgeben und der Einführung des Euro zustimmen".
Noch ein paar Jahre früher hätten die anderen Siegermächte ihr Veto eingelegt.

In den Tagen des Ereignisses zeigt sich, dass die BRD, trotz aller Sonntagsreden, für eine Wiedervereinigungen keinen Plan in der Schublade hatte. Die Bundesregierung wurde von den Ereignissen überrannt.
Anfangs wurde noch von einer Konföderation geschwurbelt, bis die DDR Bürger scandierten: "Kommt die DM nicht zu uns, gehen wir zu ihr."

Auch wenn es dir nicht passt 

Man kann einen Staat nicht so einfach auflösen,  das sollte selbst dir bewusst sein 

Über deine Unkenntnis der DDR bzw jedem politischen Thema gegenüber sage ich jetzt besser nichts 

Kurz um: weil es nicut geht,  uns darüber waren genügend Bürger froh 

Was möchtest Du wissen?