Konnen Elemente von 112 -118?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schade ist es immer, wenn das Wissen begrenzt ist, aber unvermeidbar.

Die Kerne sind nun mal so instabil, dass man von einer "Chemie" kaum noch sprechen kann.

Widme dich doch den "Inneren Übergangmetallen" oder "Nebennebengruppenelementen", da gibt es genug Wissen anzuhäufen.

Aber Präserdym ist wohl irgendwas mit Verhängnisverhütung, oder so. Wo jeder Chemiker weiß, dass er nichts weiß, aber das auch mal einfach so stehen lassen kann.

Jedenfalls bis er eine handelsübliche Festplatte demontiert. Dann weiß er, was Magnetismus ist. Und das ist nicht Chemie, aber heftig..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
06.02.2016, 21:13

Präserdym ist wohl irgendwas mit Verhängnisverhütung

Cool. Dann weiß ich jetzt, was Co ausgeschrieben bedeutet.

2

Nein. Der Zerfall radioaktiver Isotope ist nicht beeinflussbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
08.02.2016, 19:44

Und wenn sie sich sehr schnell bewegen?

0
Kommentar von ThomasJNewton
08.02.2016, 21:27

Es gibt da m.W. ein Beispiel, wo ein Isotop durch Elektroneneinfang zerfallt, und wo die Elektronendichte im Kern sehr wohl eine Rolle spielt.

Weniger verwunderlich ist die Tatsache, dass da Beryllium im Spiel ist.

0

Was möchtest Du wissen?