Konkrete Fragestellung zur Facharbeit?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich halte dein Thema für ein zu artifiziell nd zu umfangreich im Rahmen einer Regelschul-Facharbeit.

Selbst psycholog. Fachkräften/Therapeuten fällt die Diagnose dieser Phänomene als p.a. P. Störung oft schwer.

Mein anderer Vorschlag für Dich, wozu du Literatur und pädagogische Praxis leichter finden kannst:

Trotz - Erscheinungsformen, Ursachen, pädagogische Interventionen

Wie wär das denn ?

Wäre auch eine Möglichkeit, ja, nur bei mir ist halt das Problem, dass ich nie wirklich weiß, wie ich das Thema weiter ausarbeiten soll. Bei Trotz wüsste ich jetzt zum Beispiel auch nicht, wie ich das als Fragestellung formulieren sollte. Bei der p.a. Persönlichkeitsstörung hatte ich eine ungefähre Vorstellung; entweder, wie es sich auf die Entwicklung eines Kindes auswirkt, wenn beispielsweise die Eltern davon betroffen sind. Oder es irgendwie mit Aggressivität im allgemeinen vergleichen. Hättest du sonst noch irgendwelche Vorschläge, am besten auch in Form einer Frage?

0
@n1311

Also: Du MUSST ein alltägliche Frage einbeziehen und ALLGEMEIN bleiben (nicht auf ein Einzelkind gerichtet!!) weil alles Fachliche und Spezielle über deine Möglichkeiten weit hinaus zu gehen scheint ! Und versuche nicht, eine Persönlichkeitsstörung PSYCHOÖLOGISCH oder MEDIZINISCH ABZUHANDELN, sondern nimm gleich das praktische Thema "Trotz" auf.

Du kannst auch Aggressivität nehmen - was aber heute sehr oft diskutiert wird und ggfs. auch bereits ein Thema bei euch ist.

Aber TROTZ ist cooler als Thema !

Als Frage formuliert, z.B. : Was können Eltern mit einem Trotzkopf machen?

  1. Dazu musst du zuerst das Alter der Kinder bestlegen : (NICHT alle Altersstufen nehmen !): 2-3 j. trotzen anders als 12-15 j,( gutes Alter für dein Thema !)
  2. dann kannst du die wissenschaftlichen Definitionen von trotz darstellen
  3. dann kannst du die möglichen(!) Ursachen aufzählen und
  4. dann viele Möglichkeiten(!) , wie Eltern mit trotzigen Kindern umgehen könnten
  5. und zum Schluss sagst du , wie du mit trotzigen Kindern umgehen würdest.
0
@flunra39

Ja, ich glaube, dass ich da mehr zu finden könnte. Nur bei der Suche nach Büchern werde ich vielleicht Schwierigkeiten bekommen. Aber ich schlage das auf jeden Fall mal vor. Danke! Hast du vielleicht dennoch eine Idee, wie ich das Thema, was ich am Anfang nehmen wollte, konkretisieren könnte und wie gesagt als Fragestellung? Dann kann ich nämlich beide Themen vorlegen und fragen, welches besser ist.

0

Was möchtest Du wissen?