Konkrete Beispiele fürs abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kopiere Dir hier Teile meiner Antwort an jemand anderen hinein. Frag nach, wenn etwas nicht Sinn macht. Bin grad zu faul, Dir eine individuelle Antwort zu geben. Meine Nachricht wird ev. aus technischen Gründen zweiteilig sein.

Also:

Zum Thema Gewichtsabnahme kann ich Dir sagen, dass ich innerhalb von 9 Monaten 33% meines Gewichts verloren habe (ca. 28 Prozent innerhalb der ersten 6 Monate / 8 Prozent innerhalb des ersten vollen Monats nach den ersten ca. 2 Wochen "Anfangsphase) und dies, ohne allzu viel bewusst dafür tun zu müssen. Ich habe in der Zeit nicht im klassischen Sinn Sport getrieben oder allzu sehr auf meine Ernährung geachtet. Das ganze hatte mit meiner Lebens- und Arbeitssituation zu tun. Ich habe in diesen 9 Monaten mindestens 4 Tage pro Woche weite(re) Strecken zu Fuss zurückgelegt, ich bin pro Woche mindestens 4 Stunden in normalem Tempo gegangen. (Kein Joggen, kein Wandern, kein Walken. Maximal zügigeres Spazieren.) In extremeren Wochen waren es wohl eher gegen 10 bis vielleicht auch mal 12 Stunden. Ich hatte in der Zeit einen sehr starken Bewegungsdrang und oft das Bedürfnis, den Kopf durchzulüften. Etwa einen Monat lang habe ich so gut wie nichts gegessen. Vielleicht einmal pro Tag eher sehr wenig. (?) Getrunken habe ich, was ich wollte. Es war (wahrscheinlich) hauptsächlich Milch, Schokoladenmilch, unverdünnter Saft, Kaffee, Tee. Würde ich Softdrinks mögen, hätte ich bestimmt auch Softdrinks getrunken. Ich hatte schlicht kaum einmal Appetit. Wieso hätte ich also öfter als knapp einmal täglich essen sollen? Kalorien habe ich mit Sicherheit genügend zu mir genommen. Wer einen Liter Vollmilch zum Abendessen trinkt, nimmt ausreichend Kalorien auf. Wenn es wärmer wird oder heiss ist draussen, neige ich dazu, den Appetit auf feste Nahrung zu verlieren. Und auf fettige Nahrung. Beim Arbeiten musste ich während dieser 9 Monate immer entweder recht zügig gehen oder stehen. Auch Dinge heben, ziehen und stossen gehörte dazu. Es waren nicht handwerkliche Tätigkeiten. Eher vergleichbar mit Pflege, Post zu Fuss austragen, Kellnern, Putzen etc. vom Bewegungsablauf her. Dies 32 Stunden pro Woche. Ich will nicht behaupten, dass ich komplett ungeplant abgenommen habe. Ich hatte das dringende Bedürfnis, abzunehmen und es war auch aus gesundheitlicher Sicht alles andere als eine dumme Idee.

Ich habe einfach alles, was quasi "automatisch" passierte, noch unterstützt. Ich will Dir auch noch sagen, dass man auch skinny-fat sein kann (skinny=dünn, fat=fett). Das bedeutet, dass man trotz Normal- oder sogar Untergewicht eher "dicklich" wirkt aufgrund eines hohen Körperfettanteils. Solche Leute "müssten" (wenn sie schlank sein möchten, meine ich) Muskeln aufbauen und nicht oder nur wenig Fett abbauen. Zu den konkreten, für Dich höchstwahrscheinlich umsetzbaren Tipps: Geh zu Fuss, anstatt den Bus zu nehmen. Geh je nachdem auch zu Fuss, anstatt das Fahrrad zu nehmen (kurze Strecken bzw. Strecken abwärts oder "geradeaus"). Nimm das Fahrrad anstelle von Bussen oder auch Zügen. Mach mehr im Haushalt. (Für einen Grossputz in Küche, Bad, Wohnzimmer oder ein Ausmisten des Kellers, ein Putzen aller Fenster, das Aufhängen von Wäsche, Raustragen des Mülls und Einkaufen von schweren Dingen wie Getränkeflaschen könnte Dir Dein "Haushaltsvorstand " durchaus dankbar sein.) Falls Du Kinder in der Verwandtschaft hast, geh mit diesen raus, auch da bewegt man sich schnell einmal recht viel. Bewege Dich morgens, um Deinen Stoffwechsel inkl. Fettverbrennung anzukurbeln. (Spaziergang macht schon etwas aus.) Baue Muskeln auf. Muskeln zu erhalten kostet den Körper Energie. Besinne Dich auf Hobbies, die Dir früher Spass gemacht haben, bei denen Du Dich bewegst. Es ist Winter. Da kann man nicht nur Ski- und Snowboard fahren, sondern auch Schlittschuh laufen, Eishockey spielen oder sogar Schlitten fahren. Bei all dem bewegst Du Dich. Nimm bei diesen Aktivitäten jemanden mit, wenn Dich das eher motiviert.

Okay, hat jetzt mit einem Antwortteil geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 14:45

Vielen vielen Dank!;)

0

Kommt drauf an wie füllig di bist: ) bei über 300 kg wuerde ich op raten :D alles was drunter ist kriegt man auch so ganz git weg.  Fals jogge soweit geht ost das bei 70% des max puls eine super lösung kombieniert mit seilvhen springen und ein wenig weniger und gesund essen slte man gut abnehmen können.  ACHTUNG: Essen macht 60% deines Erfolges aus.  Suche dir desshalb im internet oder bei einem arzt bzw essspezialisten einen guten essplan fuer dein gewicht: ) 

PS:  WENN du nicht sofort erfolge siehst und spürst gib nicht auf.  Git ist zB wenn man mit einer zweiten person zsm laufen geht.  VIEL GLÜCK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 14:46

Danke ;)

0

Hallo!

Am besten ist eine Mischung aus gesunder,vollwertiger Ernährung und Sport.

Dazu sollte man sich nicht verausgaben beim Sport und beim Essen nicht auf alles verzichten, denn das fördert den sogenannten Jojo Effekt.

Beim Essen darauf achten, dass der Körper alle Mikronährstoffe bekommt(z.B. Vitamin E,B, Zink u.s.w.),dann hat man keinen Heißhunger.

Als Sport eignen sich zur Fettverbrennung und Anregung des Stoffwechsels am besten moderater Sport,3 mal die Woche ca. 1 halbe Stunde radeln,walken,schwimmen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 14:32

Okay danke!:)

1

Wenn du 7K Hampelmänner die Woche machst und ein bisschen weniger isst(z.B statt 1Tafel Schokolade nur 3 viertel der Schokolade, dann solltest du jn einer Woche 1,5kg abnehmen...haben sie bei Faktastisvh gesagt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 14:33

Faktastisch for the win😂👌🏼Danke.:D

0
Kommentar von julz3
15.01.2016, 14:36

bitte sehr!!! Tee soll auch bissi helfen neben Sport, aber nur grüner Tee ohne Zucker ;) Ich kann dir das Workout "No more trouble Zones" von Jilian Michaels empfehlen. Ich mache es selber und man sieht schon nach 3Tagen Veränderungen ;)

0
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 14:45

Super danke!

0
Kommentar von julz3
16.01.2016, 01:03

ich selber gebe zu dass ich nur die ersten 25Minuten gemacht habe. 55Min sind mir zu zeitaufwandig und die letzten Übungen sind denke ich nicht so effektiv :/

0

Treppensteigen oder Seilspringen soll viele Kalorien verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Shawnybaby,
Der einzige Weg effizient und nachhaltig abzunehmen ist ein Kaloriendefizit. Dein täglicher Grundumsatz liegt bei ca. 1500 Kalorien, ohne Sport. Zum Beispiel eine Stunde joggen verbrennt zusätzlich ca. 550 Kalorien. Du musst einfach darauf achten, dass du nun deutlich weniger Kalorien über Nahrung aufnimmst, als du verbrauchst. So wirst du dünn und hast nicht direkt wieder einen Rückfall(Jojo-Effekt) wie es zum Beispiel bei der lowcarb-Diät der Fall ist, da du ja nichts bestimmtes weg lässt sondern dich grundsätzlich normal ernährst, nur halt eben etwas weniger als sonst in Kombination mit Sport. Als Sport würde ich dir raten joggen zu gehen. Versuche nicht schnell zu laufen, denn so verbrennt dein Körper Kohlenhydrate und du baust auf Dauer Muskeln auf, wirst also eher kräftiger. Versuche mit einem Tempo zu laufen, dass ungefähr 50-60% deiner maximalen Belastung beträgt, denn dann befindet sich dein Körper in der Lipolyse, also in der Fettverbrennung. Also: beim Essen immer schön rechnen und Sport treiben!
Liebe Grüße,
Dein Gooseretti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnibaby
15.01.2016, 17:41

Vielen Dank!Ich warte nochmal mit dem Sternchen:)

1
Kommentar von Gooseretti
19.01.2016, 20:10

okay, kein ding :)

0

Was möchtest Du wissen?