Konjunktiv 1 und 2 in indirekter Rede - wie anwenden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Konjunktiv von haben ist habe. Du könntest das Subjekt des Satzes andern: Er hat es auf jeden Fall gelesen. -> er sagte, er habe es auf jeden Fall gelesen. Dass also beim ersten mal auch habe kommt, liegt an dem Subjekt.Ich habe. Ist also Zufall ^^

Die deutschen Regelungen sind da echt kariert.
Für die indirekte Rede gilt nämlich, du nimmst grundsätzlich den Konjunktiv Präsens (auch K I genannt), es sei denn, der Konjunktiv sei gleichlautend mit dem Indikativ, dann nämlich sei der Konjunktiv Präteritum (K II) zu wählen.

Die Regel für Perfekt und Plusquamperfekt ist analog.

Daher bildest du:
Er sagte, er gehe jetzt.
Aber: Ich sagte, ich ginge jetzt.

Denn die Personen im Singular bei "gehen" heißen:

Indikativ   Konjunktiv  
ich gehe    ich gehe 
du gehst    du gehest  
er geht     er gehe

In der 1. Person muss man also ausweichen, in der 2. und 3. nicht.
Für den Plural kannst du es dir mal überlegen. Wenn du nicht klar kommst, schreibe einen Kommentar.

Entsprechend ist es auch in den vollendeten Zeiten (mit haben).

Er sagte, er habe es getan [ denn der Indikativ heißt hat ]
Ich sagte, ich hätte es getan [ für die 1. Person heißen Indik. und Konj. habe ]

Man kann über diese Regelung streiten, aber sie ist nun mal so.

Was möchtest Du wissen?