Konfliktlösung mit der buddhistischen Methode - Dämonenfüttern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht ist es am Sinnvollsten, dazu Material von der Erfinderin der Methode selbst zu lesen. Sie hat zu diesem Thema ein Buch geschrieben, dessen deutsche Übersetzung den Titel "Den Dämonen Nahrung geben: Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung" trägt:

http://www.amazon.de/D%C3%A4monen-Nahrung-geben-Buddhistische-Konfliktl%C3%B6sung/dp/3442338301/

Zur Autorin Tsültrim Allione findet sich im Internet auch die englischsprachige Webseite ihres Zentrums: taramandala.org sowie ein Wikipedia-Artikel.

Ja ungefähr so, Du gibst den Dämon das was er braucht z. Bsp. Liebe und tauschst dann mit ihm den Platz und erfährst dann was der Dämon für Dich tun kann. Im tibetischen heißt das übrigens Chöd-Praxis. LG

Was möchtest Du wissen?