Konflikte 2013. Warum waren 2013 im Osten eher die Kriege?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liegt es daran, dass dort eher Konflikte entstehen, weil religiöse Meinungsverschiedenheiten sind ?

Nein. Eher deshalb, weil dort wichtige Rohstoffe liegen, die der Westen gerne haben möchte oder weil dort andere Interesse bestehen. Die meisten Kriege werden von außen angezettelt. Etwa ab der neuntten Minute geht es los. Vorher ist Vorstellungsgeplänkel und einleitende Worte.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldengirl15
10.08.2016, 18:48

Die beste Antwort. DANKE!

0
Kommentar von Kuhlmann26
14.08.2016, 11:12

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Staaten wie Syrien, Lybien ff entstanden als Kunststaaten im Ergebnis des 1.Weltkrieges, mit willkürlicher Grenzziehung.
Nachdem die jeweiligen Regime destabilisierten brachen die alten Konflikte erneut aus.

USA und Europa leisteten ihren eigenen Beitrag zu der Entwicklung, mit Neoliberalismus und Globalisierung (Afghanistan und Irakkrieg).
Die USA leisteten sich ein Abkommen mit den Wahabiten (Saudi Arabien),
"Oel gegen Sicherheit".
Dort unten rumort es um einige Zeit länger.
Nun heißt es "die Geister die ich rief..."werd "ich" nicht wieder los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Probleme dieser Staaten sind vielschichtig:

  1. Absolute Korruption. Ohne Bakschisch geht da nichts.
  2. Fehlende demokratische Traditionen. Jeder Unterlegene in einer Wahl sieht sich als Opfer seiner bösen Feinde und gründet oft eine bewaffnete Bewegung, um den politischen Gegner zu stürzen.
  3. Unfähigkeit der Machthaber. Wer in diesen Ländern an der Macht ist, verteidigt sie mit Zähnen und Klauen. Dabei schreckt man auch vor Mord nicht zurück. Wie es dem Volk geht, ist ihnen egal. Das gilt für Politiker ALLER Richtungen.
  4. Stammesdenken. Viele dieser Staaten sind multiethnisch und die traditionellen Anführer haben noch ein gewaltiges Wort mitzureden, obwohl sie meist nicht demokratisch legitimiert sind. Diese Anführer sind aber genauso korrupt wie die staatlichen Organe.
  5. Fehlende Bildung. Höhere Bildung ist in diesen Staaten sehr vom Einkommen der Eltern abhängig. Deshalb absolvieren die Söhne und Töchter reicher Eltern ein Hochschulstudium. Arme haben praktisch keine Chance.
  6. Fehlende soziale Absicherung. Krankenkasse, Arbeitslosenversicherung etc. sind dort unbekannt. Deshalb arbeiten viele Menschen für einen Hungerlohn zu unmenschlichen Bedingungen, um den Job nicht zu verlieren. Selbst die Pensionen, auf die eigentlich ein Rechtsanspruch besteht, werden oft gar nicht bis sporadisch ausbezahlt.
  7. Fehlende Rechtssicherheit. Günstige Gerichtsentscheidungen sind praktisch nur durch die Bestechung der Richter zu erhalten. Das gleiche gilt für die Polizei. Deshalb hat auch kein Armer die Möglichkeit, zu seinem Recht zu bekommen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die USA die gesamte Region destabilisieren und unter neue Führung bringen wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt, religiöser Wahnsinn ist dort häufig die Ursache für Morde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldengirl15
10.08.2016, 18:50

Das denke ich auch :) Danke

0

Also der Osten steht eigentlich ständig im Krieg besonderers so Länder wie Pakistan oder Irak Afghanistan, nur das Problem ist dass der Westen davon fast nichts mitbekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldengirl15
10.08.2016, 18:44

Genau. Aber warum ist das so ? Es ist wirklich nur der östliche Bereich. Ich dachte mir schon, dass es unter anderem Religiöse Gründe hat :)

0

Im Osten finden Glaubenskriege statt, die es in Europa im 30 jährigen Krieg gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?