Konflikt auf der Arbeit mit mehreren Kollegen...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein erster Gedanke: Das Paradebeispiel für blühenden Neid, gepaart mit Hilflosigkeit im Sinne von Erpressung.

Wie heißt es so schön? Wehret den Anfängen! Lass dich auf keinen Fall einschüchtern, zieh dein Pensum durch und schreibe keinem auch nur irgendetwas gut, was du selber errungen hast. Gutheit ist Dummheit, das iiiiiist so(!!!), und ein Unrecht hinnehmen zieht immer ein weiteres nach sich.

Ich weiß, es fällt schwer, doch bleib weiterhin nett und souverän, trete aber bestimmt auf, wenn es um die Wahrung deiner Interessen und Rechte geht. Lass nicht zu, dass du völlig zu Unrecht Opfer von Erpressung, Habgier und Neid wirst - dann erst wirst du wahrlich der Dumme sein! Und Spaß an der Arbeit hättest du dann erst recht keinen mehr. Du hast trotz deiner "werten Kollegen" allen Grund, gelassen zu bleiben, denn du bist vollkommen loyal, wahrst die Firmeninteressen und bist niemandem Rechenschaft schuldig, am allerwenigsten(!) für eine gute Arbeitsleistung. - Was man von deinen "lieben Kollegen" nicht behaupten kann. Die sollten sich eher warm anziehen. Wodurch genau lässt du sie denn "schlecht aussehen"? Das bedeutete ja, du hättest Einfluss auf deren Arbeitsleistung - völlig absurd! Das ist allein auf deren Mist gewachsen, und jeder trägt für sich selbst Verantwortung!

Kleiner Trost: Sowas wie dir passiert hunderttausendfach am Tag in Deutschland! Alles Gute und ein dickes Fell wünsche ich dir!

Naja bevor ich da war hat der beste 5 Versicherungen an seinem besten Tag an den Mann bzw. Frau gebracht und ich habe da mit 7 gemacht...im Monat schaft der beste 19 bis 21 Stück, ich habe bereits in der hälfe der Zeit 36 Stück und das am 17 des Monats.

Dadurch hat der eine oder andere eventuell angst seinen Job zu verlieren bzw. schlechter dazu stehen, bzw. denkt ich würde im die Kunden wegnehmen, as aber völlig unsinn ist da ich mit absicht 3 mal so viele Kunden in der selben Zeit habe bzw. meinen Job schneller erledige.

0

Solche Nötigungen sind sogar strafbar. Da ist der Chef gefordert, das abzustellen.

Wirklich? Das wusste ich nicht, danke für die Info...

0

Wenn deine Kollegen nicht so viel Erfolg haben wie du, dann wird das wohl auch Gründe haben. Du solltest jedenfalls nicht einen Gang zurück schalten damit deine Kollegen besser dastehen, geschweige denn für deine Kollegen mitarbeiten indem du die Versicherungen auf deren Namen schreibst.

Mach deine Arbeit wie du es für richtig hältst und wie der Chef es sagt und den rest lass lieber den Chef klären. Deinen Kollegen wirst du es sowiso nicht recht machen können, solange du dich nicht auf deren "Vorschläge" einlässt.

Ja ich denke wenn man etwas gut macht bzw. es gut machen möchte orientiert man sich nicht an den Leuten die es nicht so gut machen...ich werde einfach weiter arbeiten, wie zu vor. Man kann mich ja nicht dafür bestrafen da ich gut arbeite....

1

Krasse Ellenbogen-Gesellschaft. Lass dich nicht davon einschüchtern, sonst hast du ganz verloren. Der Mitarbeiter kann doch nicht bestimmen, wo du arbeitest. Schreibst ja, dass der Chef darüber bestimmt...

Wer hat in dem Laden eigentlich was zu sagen - die Kollegen oder der Chef - das frage ich mich hier?

Wenn sie dir drohen dann ist es Zuspät um sich friedlich zu einigen du verdienst dein Geld und machst deinen Job wenn du besser bist als andere dann ist das so dann hast du es dir verdient

kannst du nichts machen.^.

ja, der chef soll ein machtwort sprechen und die kollegen die backen halten

ich kann das nicht glauben

weil jeder macht dann einfach nur sein pensum und dann gar nichts mehr, eh er den kollegen die provision schenkt, verkauft er einfach gar nichts mehr

kann der chef nicht gut finden

Jeder ist sich selbst der nächste

Was möchtest Du wissen?