Konfirmation bei einer Atheistin?

20 Antworten

Wenn sie VOR der Konformation aus der Kirche ausgetreten ist bzw nicht getauft ist dann nicht. WEnn sie aber getauft ist, noch in der Kirche ist bzw es bei der Konfirmation war dann geht das freilich. Der schnöde Mammon hat schon so manchen dazu bewogen sich konfirmiren zu lassen obwohl im die Kirche am A... vorbeigeht.

Das geht eigentlich nicht. Bei der Konfirmation erkennt der Konfirmand die Grundregeln der evangelischen Kirche an, also grob gesagt, das "Vater unser" und das "Glaubensbekenntnis". Wenn er diese Grundbekenntnisse offen nicht anerkennt, kann er nicht konfirmiert, also in die Gemeinde aufgenommen werden. Wenn er es verschweigt, um die Geschenke zu kassieren, oder weil er seinen Eltern einen Gefallen tun will, wird er natürlich konfirmiert. Die Grundhaltung ist aber dann doch recht fragwürdig.

Aber ja doch geht das.
Ich habe deshalb sogar auf meine Konfirmation verzichtet, weil mich dieses Geschiele auf Geld und Geschenke einfach nur angewidert hat. Obwohl mich der Konfi Unterricht durchaus interessiert hätte. Aber in so einem Club wollte ich nicht Mitglied sein. Solch ein Umgang verdirbt den Charakter und kommt einer geistigen Prostitution gleich ;-))

Was möchtest Du wissen?