Konfirmation - Ja oder Nein?

6 Antworten

hey!ich stehe vor der selben entscheidung,auch wenn ich noch nicht in konfiunterricht gehe. ich glaube teilweise an gott aber trotzdem nicht an alles aus der bibel und dem christentum und ich habee ein schlechtes gewissen wenn ich daran denke mich konfirmieren zu lassen,trotzdem ist es viel was man verpassen würde!ich meine wie oft im leben passiert schon mal so was?!alle aus der bakanntschaft kommen und bringen dir geschenke,geld und grüße.aber trotzdem deswegen soll ich mich für immer auf eine glaubensrichtung festlegen?!natürlich kann man aus der kirche austreten,doch dass ist gar nicht so einfach...

Wenn Du so ein gutes Verhältnis zu Eurem Pastor hast, dann sprich doch einfach mal mit ihm über Deine Bedenken. Es ist ja keine Verpflichtung, sich taufen und konfirmieren zu lassen. Man kann auch gut ohne leben. Ich würde mich nur taufen und konformieren lassen, wenn ich auch an das glaube, wofür die Kirche steht.

Auch wenn die (ursprüngliche) Fragestellung 2 Jahre zurück liegt - bei mir war es vor 30! Jahren so, das meine Eltern entschieden haben das ich zur Konfirmation gehen muss - und ich nach einem Jahr dieses lächerlichen "Konfirmandenuntericht" (den ich nach bestem Wissen gestört, boykotiert oder vermieden habe) das ganze abgebrochen habe! Auch wenn mir immer wieder vorgehalten wurde wie wichtig die Konfirmation (und groß die Geldgeschenke!) sind. Jeder Mensch sollte doch bitte für sich selber ausmachen ob er so etwas braucht. Aus der Kirche austreten musste ich später trotz dem noch. War so gar zu der Zeit noch kostenlos ;-)

Anders gesagt: Vorteile: Geldgeschenke - Nachteile: Zeit verschenkt

Hey, mir geht es immoment genauso! Ich weis nicht was ich machen soll. Überlege es dir gut, nachher die Konfirmation. Ur zu feiern um Geld zu bekommen, da hat man hinterher n ganz schlechtes Gefühl... Und dann hat auch das ganze (übliche feiern keinen sinn) Keinen Sinn! Allerdings nachträglich kannst du keine Konfirmation machen! Wenn du später kirchlich heiraten willst ohne konfirmiert zu sein ist das nicht möglich! Überleg es dir gut!!

Ich hoffe doch, du machst deinen "weisen Entschluss" dich konfirmieren zu lassen, nicht von der Kirchensteuer abhängig? Denn es ist so, das Geld = dieser Betrag wird sowieso eingezogen und zwar entweder von der Kirche oder vom Staat aber weg ist weg.

Ich kann dir nur zuraten dich unabhängig davon konfirmieren zu lassen - zumal du den ersten Schritt bereits durch deine Anmeldung zur Konfirmation bereits vor 1 1/2 Jahren gegangen bist > und wer "A" sagt, der sollte auch "B" sagen und nicht kneifen. Denn die Gründe und Überlegungen sind an den Haaren herbeigezogen ...

Zum Beispiel habe ich erst nach meiner Konfirmation eine ganz andere, gegenteilige Einstellung und Sichtweise zur Kirche erhalten und meinen Schritt bisher nicht bereut :-) Ach und übrigens heute bin ich katholisch und habe noch eine ganz, ganz andere Sichtweise in den christlichen Glauben erhalten :-)

Das bedeutet jetzt aber nicht, dass ich jeden Sonntag in die Kirche gehe - ganz gleich in welche !!! Gruss Inga

Was möchtest Du wissen?