Konditor gehalt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


Konditor - Gehalt und Verdienst - Ausbildung.de

www.ausbildung.de/berufe/konditor/gehalt/ 
Manche Handwerksberufe haben große Nachwuchssorgen, und sind so bereit das sehr geringe Auszubildenden Entgelt zu erhöhen.

Bei einem Bruttoentgelt von 400,-- Euro würdest Du 318,-- Euro netto erhalten.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Respekt davor, dass du bereit bist, einen Ausbildungsberuf anzugehen und dich auf das dort anscheinend üblichen Vergütungsniveau einzulassen! 

400 € brutto für einen Vollzeitjob im ersten Jahr sind extrem wenig. Wenn du dir überlegst, dass ein Student vergleichbar viel im Rahmen des BAföG erhalten kann (zwar nur geliehen aber muss ja auch nur teilweise zurück gezahlt werden und der Wert eines solchen zinslosen Kredit kann sowieso nicht überschätzt werden) ohne dafür irgend etwas für andere zu leisten und du sicherlich kein halbes Jahr benötigst, um dem Unternehmen tatkräftig zu helfen (also für den Lohn wirklich etwas zu leisten) - sprich den Rest des Jahres für circa 2,3 € pro Stunde (ich gehe von 40 Wochenstunden aus und 4,3 Wochen pro Monat) und somit weit unter Mindestlohn zu arbeiten, obwohl du eben echte Arbeit leistest und man nicht behaupten könne, das wäre schon allein dadurch gerechtfertigt, dass du ja in einer Ausbildung bist, also damit quasi die Ausbildung verrechnet wird:

Dann solltest du nun wirklich nicht glauben, dass da irgend etwas schief läuft, dass du "zu viel" erhältst oder ähnliches.

Nein, du musst in beiden Fällen hohe Kosten für deine Ausbildung tragen. Die werden nur eben direkt verrechnet, sodass dir das womöglich nicht klar ist. Lehren ist immer teuer aber der Unterschied ist, dass du selber in hohem Maße dafür zahlen musst, während bspw. die Lehre eines Studierenden primär vom Staat bezahlt wird.

Also: Freu dich, dass dein Arbeitgeber hier offenbar wenigstens minimal korrigierend eingreift! Und versuche bei deiner Ausbildung mitzunehmen was geht und sie gut und schnell abzuschließen. Denn vergiss nicht: Sie ist nicht umsonst, du bezahlst mit (basierend auf meiner obigen Rechnung die möglicherweise unzulässig vereinfachend ist) 6,2 € (= Mindestlohn 8,5 € minus 2,3 € wobei hier Brutto vs Netto mein Wissen übersteigt) pro Stunde dafür. Das sind ca. 12800 Euro pro Jahr (Brutto, quasi...wie gesagt kann ich nicht wirklich sagen, nicht mein Fachgebiet) !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maximales Gehalt gibt's nicht. Nirgends steht festgeschrieben, wie viel man wo verdienen darf. Jedoch gibt's nen durchschnittlich für Deutschland, vllt liegt der bei 369 Euro :) also verdienst du mehr als man durchschnittlich verdient. Ist bei mir genauso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?