Kondenzwasser aus der Lüftungsanlage nutzen, statt Regenwasser?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Kondenswasseranfall ist stets abhängig von der Kühlleistung und den absoluten Feuchten der Ausgangsluftmengen (Mollier-hx-Diagramm).

Dieser ist bei normalen KWL, systembedingt daher bescheiden.

Der Kondenswasseranfall ist zwar notwendigerweise vorhanden und abführungsbedürftig, insgesamt für weitere Nutzungen jedoch relativ gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Kondeswasser (egal woher) ist Abwasser und muss genau wie Regenwasser vom Trinkwasserkreislauf getrennt sein.

2. Ja, man könnte Kondenswasser auch als Brauchwasser nutzen, wenn man dieses z.B. mit in die Regenwasserzisterne laufen lassen würde.

3. Der Aufwand würde sich im Vergleich zum Nutzen (bei einem Bestandsgebäude) nicht lohnen, da Kondeswasser üblicherweise nur in geringen Mengen auftritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man machen. Ist im Prinzip sogar destilliertes Wasser das sich wunderbar fürs Dampfbügeleisen eignet. Wenn du den Rüssel in einen Spülkasten hängst läuft das Wasser halt ungenutzt weg wenn der Spülkasten überläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pharao1961 13.07.2016, 12:50

Destilliertes Wasser ist das ganz sicher nicht.

0

Soviel fällt da nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?