Kondensatorentladung durch ionisierende Strahlung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weder bei Elkos, noch bei "normalen" (ich vermute, damit meinst Du Metallpapier-Kondensatoren).

Es funktioniert bei Kondensatoren, die ein Gas als Isolator haben. Dazu fallen mir der in Schulversuchen häufig verwendete Platten-Kondensator ein und der früher in Radios weit verbreitete Drehkondensator.

Das Gas wird durch ionisierende Strahlung ionisiert (irgendwie naheliegend, oder?) und dadurch leitfähig, denn das Ion ist im Gas freio beweglich und saust problemlos zur entgegengesetzt geladenen Platte, um diese ein klein bisschen zu entladen.

Wenn in der Oxidschicht des Elko oder im Papier des MP-Kondensators ein Ion erzeugt wird, kann dieses mangels Beweglichkeit nicht viel unternehmen.unternehmen.

Vielen Dank für die Antwort! Da hätt ich selbst drauf kommen müssen! Habe aber komplett vergessen, dass "normale" Kondensatoren nicht Luft als Isolator haben. Werde mir wohl demnächst selber nen Kondensator mit Luft als Isolator bauen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?