Kondensator wo kaufen

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

ich meine wirklich 1500µF und es sollte 1 kondensator sein als entstörfilter für eine usv anlage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe aus einer firma eine kaputte usv geschenkt bekommen und man hat mir gesagt das der kondensator kaputt ist hab ihn ausgebaut und versucht zu "laden" hat aber nicht funktioniert und nun möchte ich ihn ersetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also 1500µF ist schon ein ganz schön dicker Kondensator, vl. meinst Du 1500nF, 1000x kleiner, den kannst Du auch aus 3 normalen Kondensatoren selbst zusammen bauen, hier. http://de.wikipedia.org/wiki/Funkentst%C3%B6rung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja... da ich erst jetzt wieder online konnte, bleibt mir nur noch, mich den anderen Leuten anzuschließen: Wie schon zuvor von mir vermutet, ist es mit Sicherheit ein einfacher Elko. Und deshalb, wie ich ebenfalls schon sagte, einfach durch den blauen (oder jeden anderen Gleichartigen) zu ersetzen. Das einzig echt Wichtige, worauf zu achten ist, ist das Rastermaß. Damit ist der Abstand der Lötpole gemeint. Diese müssen ja nach dem Auslöten (z.B. Heißluftgerät? Mit Kolben allein, ohne Entlötpumpe, nicht zu empfehlen...) des alten, kaputten Elkos, in die alten Löcher passen. Leider kann ich den genauen Typ des alten nicht erkennen, und deshalb mußt Du selbst den Abstand (Rastermaß bedeutet Abstand Mitte-Mitte der Pole, also nicht einfach den Platz dazwischen)

Aber EINES würde mich jetzt WIRKLICH noch SEHR interessieren: Woher kommt die Info, es sei ein "Y-Kondensator" gemeint gewesen? Y-Kondensator ist zwar, wie gesagt, keine Kondensator-Typbezeichnung, aber es kennzeichnet die Verwendung, und läßt eigentlich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Folienkondensatoren schließen. Deshalb entstand dieses Hin und Her an Mißverständnissen. Irgendwoher muß diese Fehlinformation ja kommen... ^^

Ansonsten viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FredQ
26.01.2013, 16:12

Allerdings besteht beim Heißluftgerät (man hält dabei die Platine mit den Bauteilen nach unten, damit sie auf Temperatur einfach herausfallen) die Gefahr, daß nicht nur der eine Elko herausfällt... sogar mit sehr feiner Düse ist das schwer. Am besten versuchst Du wohl doch Dein glück mit dem Kolben, aber es geht wohl nur hintereinander Pol nach Pol, oder wahrscheinlich zuerst einen Pol halb heraus, dann den anderen ganz, dann wieder den einen vollständig. Weil der Winkel etwas ungünstig ist.

0
Kommentar von fastdrift
27.01.2013, 14:20

Ich war in einem Elektronik Fachgeschäft und der Verkäufer hatte gemeint das es sich um einen Y-Kondensator zum entstören handelt. Da sie solche Elkos nicht führen bin ich nach langer Suche hier gelandet

0

Was meinst du mit "Y-Kondensator" ... kenne ich nicht! Wieviele Pin´s hat der Elko und welches Rastermaß?

http://www.reichelt.de/Elkos-radial-105-C-1000-5000h/RAD-FC-1-500-50/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=4000&ARTICLE=84705&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FredQ
26.01.2013, 16:05

http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap12/Kapitel12.html

Auf dem ersten Bild siehst Du rechts die beiden Y-Kondensatoren. Der Kondi links nennt sich X-Kondensator. Die Bezeichnung rührt wohl daher, daß die Beiden Y-Kondis miteinander und der Erdung eine Art Y bilden,

0
Kommentar von fastdrift
27.01.2013, 14:18

Der Kondensator hat 3 pins

0

Bei Reichelt und Conrad habe ich schon geschaut die haben zwar y-Kondensatoren aber nicht den den ich brauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dein Bild zeigt einen normalen Elko, es ist ja sogar der Pluspol gekennzeichnet. Bekommst du in jedem Elektronikhandel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Y-Kondensator ist keine Typbezeichnung. Da geht fast jeder mit den richtigen Daten, oder täusche ich mich etwa?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Äh - erst mal: Antworte Dir nicht selbst. Darüber wird keiner benachrichtigt, und hätte ich nicht zufällig die Seite noch offen gehabt, und aktualisiert, wäre mir dein Schrieb entgangen. (Außerdem "betrügst" Du GFN so jedesmal um 10 "widerrechtliche" Punkte... ;-) ) Klick auf "Kommentar hinzufügen" oder "Antwort kommentieren".

Und Du bist sicher, das ist ein Folienkondi? Wie groß ist der denn? Milchtüte? Und wer sagte Dir, welcher Kondi? Und daß das ein Y-K. vom Filter sei? Glaub mir, da stimmt was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fastdrift
25.01.2013, 21:54

Also der kondensator hat ungefähr die größe wie der in dem eBay Link. Ich hatte zwar einen Elektronikkurs aber das ist auch schon her. Also ich bin mir nicht sicher ob Folienkondesator oder sonst was

0

Sieht auf dem Bild aus wie ein stinknormaler Elko 1500µF 40V

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal da, vllt. haben die sowas: http://www.reichelt.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für entstören ist zwar besser ein Folienkondensator (schneller, wegen den evtl. steilflankigen Störungen), aber Du kannst ja einen möglichst großen FK parallel hängen, das dämpft etwas...

Versuch lieber nicht, einen 1,5mF Folienk. zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?