Kondensator explodiert bei richtigem Netzteil?

3 Antworten

passt das Netzteil wirklich?
Universalnetzteile haben oft einen Zusatzadapter, mit dem man die Polarität wechseln kann (für Rundstecker).

Bei falscher Polarität ist die Spannung (12V) uninteressant, das bringt auch 100V-Elkos um.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Danke für die Information. Wie kann man das unterscheiden?

0
@09005809000

Ah, ich habe glaube ich verstanden. Halbkreis zum Innenpol gerichtet und die zwei überlappenden Kreise dürfen kein Rechteck haben, damit der Innenpol - ist (hat meins).

0
@09005809000

die, die ich kenne, haben je ein Symbol hinten und vorn. Da wird angezeigt, wo + bzw. - anliegen. Standard sollte "+ am Mittelstift" sein.

0

Mich macht eines stutzig, wenn da steht ein Netzteil das 12 Volt liefert ruiniert einen Elko der 25 V verträgt. Kann so nicht sein!

Wahrscheinlicher ist, da hast du oder jemand diesen Elko falsch gepolt auf die Platine gelötet. Also, hat da jemand irgendwo gelötet oder was verändert, oder war das alles Fertigware? An Fertigware kann ich nicht glauben, denn dann könntest du nicht sehen was auf dem Elko steht, wäre es ein geschlossenes Netzteil.

Die Gehäusewangen waren noch geklebt.

Die Weiße Seite vom Kondensator war da, wo die Platine gestrichelt ist. Ist das richtig?

0
@09005809000

Was ist die weisse Seite des Kond.? + oder -
Und was ist gestrichelt?
Beim Elko-Symbol ist die ausgefüllte Elektrode das Minus, die nur rechteckig gezeichnete das Plus, auch wenn die Farben invertiert sind.

0

Es kann auch sein dass der Kondensator einfach alt geworden ist. Bei elkos kann das schonmal passieren.

Kondensator - Bedeutung der Bezeichnung - Wo kann ich solch ein Modell kaufen?

Hallo,

ich habe einen Kondensator aus einer Dunstabzugshaube ausgebaut, da sich in meiner Dunstabzugshaube Kondenswasser gebildet hatte (u. A. hat auch der FI-Schalter ausgelöst) und die Motoren nicht mehr richtig anlaufen. Den Kondensator habe ich daher mal auf Kurzschluss mit einem Multimeter geprüft, mit dem Resultat, dass er im Eimer ist.

Daher bin ich jetzt auf der "Suche" nach einem neuen Kondensator. Weiß jemand von euch vielleicht, wo ich solch einen Kondensator bestellen kann?

Beschriftung:

MAB MP 4/400

4 µF +/- 10%

400 V ~ DB-HPF/MS 430 V ~ DB-HPF/NT 450 V ~ DB-HSF/NT

460 V ~ AB 20% ED, SD 24 h-HPF/PU 500 V ~ AB 25% ED, SD 4 h-HPF/PU 530 V ~ AB 10% ED, SD 4 h-HPF/QV mit Kappe: IP 64 -25/+85/+70°C

FZ 5 1029 50-60 HZ

FPU Up-968 V ~

VDE 560-8

Nebenbei: Mich würde mal interessieren was das ganze bedeutet? Also MP steht sicher für Metall-Papier. 4 µF +/- 10% steht für die Kapazität. Ich habe mal gegooglet und 4/400 steht wahrscheinlich für die Durchschlagsfestigkeit, weiß jemand mehr dazu bzw. was die 4 bedeutet? Nach der Zeile mit der Kapazität kann ich leider nichts mehr mit den Angaben anfangen. Über jeden Hinweis bin ich dankbar.

Vielen Dank schonmal fürs Lesen!

Viele Grüße

...zur Frage

Frage(n) zu Kondensator

Ich habe folgende frage: bisher habe ich meine Kondensatoren (2*630v/32uF) immer direkt an die stromquelle angeschlossen! Oft habe ich gehört das man da einen vorwiederstand oder so einbaue sollte! Wie baut man diesen ein und was bringt der? Und auserdem ist unten an dem cap ein komischer anschluss wo so nen erdungszeichen drauf ist! muss man den erden? Was bringt erden?
im anghang ein bild vom cap

Ps:Danke für eure hilfe!!!!!!!!!!
Pss:Ich habe diese beiden kondensatoren bisher zur mit max. 70 v betrieben! an die 230 bzw. 630 traue ich mich net ran! erst recht nich über alufolie kurzschliesen!!!!!

habt ihr erfahrungen oder tipps (auser "lass die Finger davon"???)

Wenn ihr Rechtschreibfehler findet dürft ihr sie behalten!!!!

auf folgendes habe ich voll hunger:
kekse
cola
tastatu%$§!$$#~+gsa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?