Kompressionsstrümpfe bei Langstreckenflügen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

nun, bestimmte Pillen können das Risiko steigern. Das ist aber etwas anderes, als eine Thrombose zu bekommen.

Kompressionsstrümpfe lohnen sich, wenn Du sowieso Schwierigkeiten hast. Ist es aber Dein erster Langstreckenflug oder Du fliegst nicht so oft, brauchst Du sie nicht unbedingt. Ein wenig in der Kabine herumlaufen oder Fußgymnastik reichen oftmals aus.

Drei Vorschläge:

  1. Deinen Hausarzt oder einen Facharzt fragen. Der kennt Deinen Zustand und kann das Risiko doch zuverlässiger einschätzen als wir hier.

  2. Strümpfe bestellen und mal einen Tag anziehen, um zu sehen, ob das überhaupt etwas für Dich ist.

  3. Frühzeitig am Airport sein (mehr als die sonst normalen 2 Stunden) und die Mitarbeiter/innen am Schalter einfach mal fragen. Falls die eine Empfehlung dafür abgeben, hast Du noch Zeit, Strümpfe am Airport zu kaufen.

Danke für den Stern!

0

Zu der Pillensache: Ja, es gibt einige Pillen, die Thrombosen fördern. Es gab auch ne Zeit lang viele Zeitungsartikel darüber, dass eine bestimmte Pille wohl häufig zu Lungenthrombosen geführt hat. Ich hatte auch selber mal einen Beipackzettel in der Hand, auf dem stand, dass diese Pille sehr selten als Nebenwirkung Thrombosen haben kann.

Was den Rest angeht, kann ich leider nicht helfen, so weit bin ich noch nie geflogen. Würde mich aber auch interessieren ;-)

btw: Warum musst du dir den Wecker alle zwei Stunden stellen?

Ich denke um aufzustehen und die Beine zu strecken

1
@Rica750

Ups, klar, so weit hätte ich ja auch denken können :D

0

Trombosestrümpfe empfehle ich sehr bei Langstreckenflügen, viel Trinken und keinen Alkohol ab und zu ne Runde aufm Gang laufen ;)

Viel spass

Was möchtest Du wissen?