Komponieren lernen?

6 Antworten

Das wäre auf jeden Fall ein Weg erstens mehr zu lernen und auch allgemein deine Wahrnehmung zu erweitern :3

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein anderer Weg wäre: Interpretieren. Das heißt: Dir Gedanken darüber zu machen, wie etwa die Sonaten von Beethoven wirklich gespielt werden sollten.

0

Ich habe nach einigen Jahren den Musiklehrer gewechselt. Meine vorherige Lehrerin hat vor allem klassische Lieder unterrichtet, bei dem anderen Lehrer waren auch andere Richtungen dabei.

Dass man nichts mehr lernt, halte ich für ausgeschlossen.

Selbst wenn man sich selbst Lieder beibringt, braucht man nur ein vom Pop/Rock abweichendes Genre wie zum Beispiel Blues oder Jazz nehmen, und sofort ändert sich auch der Anspruch.

Komponieren ist allerdings eine feine Sache. Ich weiß gar nicht, warum du die Frage überhaupt stellst. Spricht etwas dagegen?

Woher ich das weiß:Hobby – Ich spiele Instrumente und komponiere gern
meine Lehrerin meinte sie kann mich nicht mehr unterrichten da sie mir nichts mehr beibringen kann

Die Frage ist ja, wie dein aktueller musikalischer und technischer Level ist. Denn dass diese konkrete Lehrerin dir nichts mehr beibringen kann, bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass dir auch andere Lehrer nichts mehr beibringen können. Ich würde ggf. über die Suche nach einem neuen Lehrer nachdenken.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Musikalisch unterwegs seit über dreißig Jahren.

Ja ich habe die seit 6 Jahren und die ist schon echt gut ich weiß nicht ich denke ich suche einen anderen Lehrer und gucke was der sagt

0

Wende Dich doch an die nächste Musikhochschule oder Konservatorium und trage dort Dein "Problem" vor. Mutmaßlich wird man Dir dann einen Lehrer empfehlen können.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also wenn du so gut darin bist was hält dich auf

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?