kompliziertes pony

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Könnte es sein, dass er eine Stelle hat, an der der Sattel drückt oder so etwas? Vielleicht eine Verspannung? Würde erklären, warum er beim reiten manchmal losrennt und beim putzen/satteln beißt - weil die Stelle dann wehtut.

LandoLove 28.06.2014, 15:44

ne, das kann nicht sein. aber danke für den tip

0
  1. Hat er eine ausreichend Große Koppel? Spielkameraden? Und auch genug Zeit für die 2 Sachen? Wenn nicht, würde ich das schleunigst ändern..... Wenn doch, mehr Zeit auf der Koppel, und am Anfang der Reitstunde an der Longe galoppieren lassen. Da muss drauf geachtet werden, das er das Tempo bestimmt. Treib ihn einmal zum vollen Galopp an, und lass ihn entscheiden, wann er langsamer werden will.

  2. Putzt du in die Richtige Richtung? Ist die Bürste zu hart? Wann fängt er an zu zwicken? An einer bestimmten Stelle? Hat er Enzündingen? Ist der Sattel in Ordnung? Und die Satteldecke? Wie sind die Vorbesitzer ( falls vorhanden) mit ihm umgegangen? Wenn die nicht vorhanden sind, wie hast du ihn eingeritten? Wenn er nicht wollte, irgentwelche Strafen?

  3. Wenn er zu schnell im Schritt läuft, aubremsen ( Peitsche VOR den Kopf halten) und ihn anhalten lasse. Ist er etwas ruhiger, wieder in den Schritt. http://www.tierforum.de/t164182-durchs-genick-reiten.html hier was wegen dem durchs Genick stellen

LandoLove 28.06.2014, 15:43

ich hab manchmal das gefühl dass ihm beim putzen langweilig ist und er deshalb zwickt aber das macht ja sonst kein anderes pferd. er wurde früher nicht gut gehalten. weißt du was ich dann machen soll wenn er vielleicht auch schlechte erfahrungen gemacht hat? aber sonst danke

0
oOflowerOo 28.06.2014, 17:58
@LandoLove

Wenn ihm Langweilig ist, einen ausrangierten Strick o.ä. zum Knabbern hinhängen...

Kannst du mir genauer sagen, was du mit nicht gut gehalten meinst? Strafen, kaum essen, Platzmangel, vernachlässigung aller art, etc?

Wie alt ist das Pferd?

0
LandoLove 28.06.2014, 20:56
@oOflowerOo

wir wissen es nicht genau. der händler meinte irgendwas mit bewegungsmangel und das er zwischen KÜHEN im kuhstall lebte.... er ist 12 jahre alt

0
oOflowerOo 03.07.2014, 17:12
@LandoLove

mhm..... Okay..... Und wie reagiert er auf Kühe? Flippt er aus? Dann scheint da ein Trauma vorzuliegen.... Sonst, wenn es "nur" der Platzmangel ist, würde ich einfach vor dem Reiten einfach mal laufen lassen....

0

Er ist unerzogen und respektiert dich nicht. Das sind keine "Ticks" oder "Macken".

  • Rennen in der Reitstunde
    Entweder ist das Pferd nicht gut genug ausgebildet (dafür spricht auch, dass du ihn nicht durchs Genick bekommst!), oder du bist es nicht (was ich eher glaube). Vielleicht -wahrscheinlich- auch beides.

  • Zwicken und Beißen beim Putzen
    Vielleicht ist er kitzlig. Dann ist es eine Erziehungssache. Das Pferd muss akzeptieren, dass du da hinmöchtest. Was nicht heißt, dass du da stundenlang putzen sollst. Nur das Nötigste. Vielleicht weiß er auch, dass nach dem Putzen nichts Schönes kommt. Dass er arbeiten muss, dass ihm vlt weh getan wird etc. Er will einfach was dagegen tun.

  • Zwicken und Beißen beim Satteln
    Sattel- und/oder Gurtzwang. Wann wurde der Sattel zuletzt angepasst? Hat er Rückenprobleme (nicht, ob du davon was merkst, sondern ob ein manueller Therapeut da war)? Zahnprobleme (=Pferdedentist)? Unpassender Zaum oder ein falsches Gebiss? Probleme mit den Hufen?

  • Der schnelle Schritt beim Führen
    Dein Pferd handelt so, wie es für ihn richtig ist. Es hat keinen Respekt vor dir und ist damit der Boss. Wieso sollte also der Mensch bestimmen, wohin oder wie schnell er geht?
    Das ist auch wieder eine Respekt-/Vertrauens- und vor allem Übungssache. Ganz viel Führtraining machen!

Und zu den anderen Dingen die jeweiligen Spezialisten holen. Und du solltest dir einen anderen Reitlehrer suchen, wenn der jetzige dir nicht dabei helfen kann, dass du das Pferd gesund erhaltend reiten kannst. So, wie es jetzt läuft, wird dein Pferd langfristige gesundheitliche Schäden davontragen!

Was möchtest Du wissen?