Komplizierter Crush?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heyyy!

Also ehrliche Antwort:

No risk, no fun.

Du wirst dich dein Leben lang fragen, was wäre gewesen, wenn ich es ihm einfach gesagt hätte.

Wenn er wirklich super glücklich mit seiner Freundin ist, würde ich es aber nicht tun. Das wäre unfair gegenüber seiner Freundin und wirkt als würdest du ihn nur mögen, wenn er nicht zu haben ist.

Vielleicht wartest du nocg etwas ab und guckst, wie sich das entwickelt, deine Chance kommt bestimmt noch!

LG!

hey also schonmal danke. das ding ist das er nicht so glücklich wirkt. Er hat mir mehrmals gesagt das es nicht seine Traumfrau ist sondern jmd anderes und er nur nicht schluss macht weil er sie nicht traurig machen möchte

0
@Tonimakkaron352

Dann würde ich auf jeden Fall mit ihm reden! Wenn er von sich aus schon zugibt, dass er nicht sehr glücklich ist, sollte er sowieso mal mit seiner Freundin reden, weil due Beziehung nicht allzu gut zu laufen scheint.

Ich würde an deiner Stelle ihn aber nicht anflehen Schluss zu machen, sondern erstmal herausfinden, wie er sich momentan fühlt. Ihr seid immerhin schon sehr lange befreundet, damit kannst du ihm zeigen, dass er dir wichtig ist. Außerdem kannst du bei so einem Gespräch einbringen, dass seine Freundin sich eigentlich wirklich glücklich schätzen müsste, ihn als Freund zu haben. Das ist umgekehrte Psychologie, weil du ihm indirekt sagst, dass du sehr gerne mit ihm zusammen wärst ;)

0

Du hast eigentlich nur 3 optionrn:

A) du übst dich in Geduld und wartest darauf, dass die Beziehung zwischen den beiden endet. Das bringt natürlich die Gefahr mit sich, dass dies nicht Eintritt oder sehr lange dauert, außerdem ist die Frage ob er dannach noch Gefühle für dich empfindet und vor allem, ob du dies emotional auch ggf. Mehrere Jahr durchstehst.

B) du sprichst mit ihm über deine Gefühle und über den Grund deiner damaligen Sorgen, evtl. Hilft es hier auch, zu sagen, dass dir jetzt erst durch deine Beziehung und die steinige klar geworden ist, wie intensiv deine Gefühle doch sind. Das bringt aber natürlich die Gefahr mit sich, dass er sich von dir distanziert weil er verärgert ist oder tatsächlich starke Emotionen für seine jetzige Freundin hat. Auch kann es sein, dass er natürlich nachtragend ist wegen deine damaligen Beziehung. Hier dürfte entscheidend sein, ob er seine aktuelle Beziehung tatsächlich aufgrund der Emotionen eingegangen ist oder weil ihm durch deine Beziehung klar geworden ist, dass er keine Chance hat.

In beiden Fällen leidet die Freundschaft unter Umständen, jedoch wirst du unter der ersten Option langfristig stärker leiden. Grundsätzlich gilt es, dass du akzeptierst, dass du anscheind romantische Gefühle für deinen besten Freund entwickelt hast. Das ist so, und dem muss Sorge getragen werden. Es ist verständlich, dass du lange vor einer Beziehung aus Angst davongelaufen bist, da dies das beste war, was du aus deiner Perspektive hättest tun können. Jetzt ist es aber für dein persönliches Wohlergehen umso wichtiger, Farbe zu bekennen und in meinen Augen somit nur Option b eine wirklich Option für dich. Dabei besteht die Gefahr, dass du ihn aktuell verlierst, ja. Das wäre kurzfristig schmerzhaft, jedoch ermöglicht es dir, weiter zu gehen, deinen Fokus aus neue Männer und Freundschaften die unbelastet sind zu legen. Option a würde zwar Hoffnung aufrecht erhalten, aber ob diese berechtigt ist ist unklar. Auch wäre dies eine sehr langfristige emotionale Belastung und blockiert dich, du wirst nicht vorwärts kommen. Daher mein vorschalg: triff dich mit ihm, sprech mit ihm, sag ihm ohne große Umschweife, präzise was Sache ist, so wie du es hier geschrieben hast und gib ihm dann Zeit. Ganz egal was er dir dann bei dem Treffen sagt, wenn es keine direkte Frage an dich ist sondern eine Aussage, reagiere nicht darauf)(außer er trifft direkt eine Entscheidung zu deinen gunsten). Das würde ihn nur bedrängen, macht ihm somit eine negative Emotion welche er dann unbewusst mit dir verknüpft und dies wird deiner Sache im Wege stehen. Nimm das, was er sagt einfach hin. Nach ein bisschen Zeit, wenn von ihm keine Fragen kommen, sag ihm einfach etwas wie 'Ich kann mir vorstellen, dass das jetzt viel ist oder wirklich doof bei dir ankommt, dass ich die ganze Zeit so gehandelt habe, aber ich war überfordert. Bitte nimm dir die Zeit, die du brauchst und melde dich dann bei mir', du verabschiedet dich und gehst. Und dann musst die ein paar Tage abwarten, wenn nach 2 oder 3 Tagen nichts gekommen ist, dann wird er seine Entscheidung gefällt haben und du solltest dich weiter umschauen, da ihr befreundet seid wird er sich aber sicherlich innerhalb dieser Zeit antworten.

Wichtig ist, dass du ihn wirklich nicht bedrängst.jeder Mensch ist ein emotionales Wesen. Die Entscheidungen die wir treffen wir hauptsächlich auf Grundlage der Erfahrungen aus den letzten 21 Tagen, dh. Wenn du ihn unter Druck setzt und er diese Emotion unbewusst mit dir verbindet, ist dies nicht gut für dich. Wenn du ihm im Gegenzug dazu aber klar und offen, kurz und präzise in 3 Sätzen sagst was du empfindest, seit wann und warum du dich nicht getraut hast, es vorher zu sagen und dass du aus eben dieser angst deine andere beziehung eingegangen bist, verbindet er mit dir Ehrlichkeit und Offenheit, und vor allem macht es menschen, die offen zugeben dass sie vor etwas angst haben, sympathisch. Also, das eichtigste: Geduld und versuche dich nicht herauszureden. Wenn du auf eine Frage die er dir stellt (zb. Wieso du deine Beziehung eingegangen bist) keine ehrliche Antwort hast, also du dir dessen nicht bewusst bist, sag einfach dass du es nicht weist.

Schon heikle,aber ich würde es einfach ,sagen vlt mag er doch mehr dich als die anderen.Kann auch sein ,dass er versucht weg von die zu komme ,da du keine Chance gegeben hast.Sag es jetzt oder nie

Was möchtest Du wissen?