Komplizierte NasenOP, wo finde ich einen guten Chirurgen?

1 Antwort

das ist Professor Mang, der soll schon über 10.000 Nasen gemacht haben.

3

Habe ich auch von gehört, gibt es denn noch weitere?

0

Kennt jemand gute Ärzte für eine Brustwarzenhofverkleinerung?

Hallo, ich leide schon seitdem ich sehr jung bin unter dem oben genannten Problem. Komischerweise tritt es nur auf wenn mir warm ist. Ich versuche dann nur Sex zu haben wenn es kalt ist und mache z.B das Fenster weit auf. Ich schlafe nur im BH, weil ich diesen Anblick einfach nicht ertrage. Ich habe relativ kleine Brüste und dazu dann noch sowas. Ich möchte diese OP unbedingt durchführen lassen aber natürlich mit dem guten Gewissen, dass das Ergebnis zufriedenstellend sein wird. Habe schon stundenlang gesucht nach Ärzten im Raum Düsseldorf. Dazu kommt noch, dass ich mit niemanden darüber sprechen kann und will. Ich weiß nicht wie ich das ganze angehen soll. Hat vielleicht jemand Erfahrungen und könnte mir ebben guten Chirurgen empfehlen?

...zur Frage

Dicke gelbe Zehennägel, blaue Haut?

Hallo Leute,

Ich frage jetzt einfach mal hier, weil ich nicht weiß wohin ich mit meinen Zehen soll. Vor ca. einem Jahr fingen die großen Zehen abwechselnd am linken und rechten Fuß extrem zu schmerzen. Nur nicht leichteste Berührung war schon fürchterlich. Dann war es eine Zeit lang verschwunden und plötzlich kam der Schmerz zurück mitsamt dicken gelben Fußnägeln an den großen Zehen, sowie etwas.. eitrige Flüssigkeit? Ich bin bei ein paar Ärzten gewesen und die meinten, dass es definitiv kein Pilz ist, da sonst die anderen Nägel auch betroffen wären, aber alle anderen sehen tadellos aus. Dann habe ich irgendwann gewesen, dass der Nagel langsam rauswächst, woraufhin ich mir Hoffnungen machte, dass der neue Nagel wieder normal aussehen würde, aber der ist leider auch dick und gelb geworden Ich war dann bei einem Hautarzt, der meinte es wäre eine Art Virus, man müsse die Nägel vorerst nicht abnehmen und ich habe Bepanthen bekommen.. Nunja, vor einigen Tagen habe ich einen neuen Schmerz empfunden und habe dann gesehen, dass wieder Sekret und teilweise auch Blut aus dem Zehnagel an der Seite austritt.. Noch dazu ist der linke Zehnagel schon ein kleines Stück mit der Ecke in die Haut vorne rechts eingewachsen. Und, da das Ganze ja irgendwie noch nicht schlimm genug aussieht und ist, ist die Haut über dem linken Zehnagel, also da wo man normalerweise die Nagelhaut zurückschiebt, da über ist die Haut dick und blau! Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Ich habe gestern mit einer medizinischen Fußpflegerin telefoniert und sie meinte, ich solle zu einem Chirurgen gehen, da sich das alles anhört als wäre es entzündet und das mit der blauen Haut nach Absterben klingt.. Daraufhin bin ich sofort zum Chirurg, der hat sich das angeguckt und hatte keine Ahnung was er machen soll. Er war der Meinung, Abnehmen sollte man die Nägel nicht, weil es sonst zu Komplikationen wie einer Nagelwachstumsstörung kommen kann oder das Nagelbett dann austrocknen kann. Er würde mir auf jeden Fall davon abraten und es NUR machen, wenn ich unterschreibe! Ich habe ihn desöfteren aufmerksam gemacht auf die eingewachsene Ecke oder das Blaue und fragte ihn ob er das nicht merkwürdig findet. Die Antwort war: „Doch, aber ich weiß nicht was ich dagegen tun soll“. Und auf meine Frage, wo ich denn jetzt hin soll mit meinen Nägeln wusste er auch nicht was er sagen soll, außer dass er mir sämtliche andere Chirurgen in der Nähe aufgezählt hat von wegen „Ja der würde das vielleicht machen, der und der auf jeden Fall nicht“ und so. Ich bin ratlos, vielleicht könnt ihr mir helfen? Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen. Danke im Voraus

...zur Frage

Riskante Operation bei meinem Opa?

Hey,
Meinem Opa geht es seit ca. einem halben Jahr nicht mehr gut.
Früher war er jeden Tag mind. 7 Kilometer spazieren und hat sich extrem fuer die Welt und Natur interessiert.
Dann hatte er plötzlich einen Augeninfarkt und ist jetzt eingeschränkt was Autofahren und sonstiges angeht.
Er hat tierisch abgenommen...
Jetzt war es ihm vor 2 Wochen nicht gut sprich Schwindelanfälle, er hat sich übergeben und verwirrt war er auch ein bisschen.
Meine Oma und meine Mom sind direkt mit ihm ins KH... Die haben nichts besonderes diagnostiziert und er konnte wieder nachhause.
Den nächsten Tag genau das gleich. Da sind sie aber in ein anderes KH und diese haben ihn aufgenommen. Er lag jetzt 1 Woche dort und es wurde nicht viel gemacht ... Irgendwann waren sie mal in der Lage MRT-Bilder zu machen und haben Hirnblutungen featgestellt aber gesagt : ES WÄRE NICHTS LEBENSBEDROHLICHES ZU DIESEM ZEITPUNKT! Dabei hatte er in diesem Zeitpunkt schon 2 Schlaganfälle und der nächste könnte sein Tod sein!
Meine Oma hat ihn in ein anderes KH gebracht wo sie sofort untersuchungen gemacht haben ... Diagnose:
Er hat eine Arterie am Hals zum Hirn hin "verstopft" und die andere wäre auch fast zu...

Nun wurde von den Ärzten gesagt die OP wäre sehr riskant.
Es wird wohl von der leiste an ein Katheter bis zur Arterie gelegt und so versucht die "Verstopfung" zu lösen.
Wenn diese Rückstände aber dann ins Hirn kommen wäre es kritisch (so meine Mom)... Kennt sich jemand aus?
Es ist ja  keine Routine so eine Op durchzuführen...
Ich mache mir extrem Sorgen!!!

Nina (13)

...zur Frage

Steißbeinfistel OP, Rezidiv schon nach 4 Wochen?

Hallo, ich hatte am 14.02.17 meine erste Steissbeinfistel OP. Diagnostiziert wurden mir 2 Fisteln in der Gesäßfalte. Die OP hab ich etwa 1.5 Jahre vor mich hergeschoben, weil sie mir Angst machte. War allerdings ständig schmerzgeplagt, sodass ich mich der grauenvollen Prozedur doch unterzog. Die OP verlief gut, dachte ich. Seltsam fande ich nur dass ich selbst nach 3 Wochen nicht sitzen konnte. Die meisten können schon einige Tage nach der OP einigermaßen schmerzfrei sitzen. Vor 3 Tagen der schreckliche Fund beim Verbandswechsel! Beide Fistelgänge sind wieder aufgetaucht!!! Sofort Termin bei meinem Chirurgen gemacht, der sich das Ganze gestern angeschaut hat. Ja die Fisteln sind tatsächlich wieder da, er hat sie mir aufgebrochen, den Eiter rausgelassen, die Wunde gesäubert und nochmals tamponiert. Zusätzliche hat er mir kleine Pillen verschrieben, die ich jeden Tag in die Wunde nachdem Ausspülen legen soll. Er hat mir versichert, ich müsste mich keiner 2 OP unterziehen, das hab ich ihm gestern auch geglaubt. Nachdem er die Wunde nämlich gesäubert hat, waren keinerlei Schmerzen mehr zu verspüren. Heute spüre ich aber wieder, wenn auch leicht, da braut sich was zusammen. Ich hab schreckliche Angst, dass ich um die 2. Op nicht drumrumkomme. Bin 28 Jahre alt, weiblich, schlank, nicht behaart und passe absolut gar nicht in das Bild eines "Fistelpatienten". Dennoch scheine ich dazu zu neigen. Wie komme ich um die 2. Op drumrum? Die letzten 4 Wochen waren äusserst anstrengend und kräfteraubend für mich. Habe auf Körperhygiene geachtet, die Wunde gut ausgespühlt, und ordentlich nachversorgt so wie verordnet mit speziellen Salben. Kennt jemand die Pit Picking Methode? Hat sie wer machen lassen? Ich google schon Ewigkeiten nach einem Arzt, der diese Methode anwendet. Allerdings sitzen die alle in Privatkliniken, die KK übernimmt da nichts und so eine OP kann ich mir nicht leisten, die kostet mehrere Tausend Euro. Kennt wer einen Arzt der zufällig NICHT in einer Privaten Klinik sitzt? Und wie scheint die Chance überhaupt, um die 2. Op drumrum zu kommen? Es heisst ja immer Fisteln müssen operiert werden. Hat evtl. Jemand Erfahrung mit Rezidiven und hat die Fisteln ohne OP wegbekommen? Salben benutze ich seit 4 Wochen Betaisodona und Iruxol. Hat leider nichts geholfen, sonst hätte ich ja keinen Rückfall. Brauche Hilfe und bin für jeden Rat dankbar. Wohne in Baden Württemberg, falls jemand einen Chirurgen kennt, der gute Erfolge verspricht.

...zur Frage

Leistungen gesetzlicher Krankenversicherungen erfragen?

Wo kann ich nachfragen, ob eine bestimmte OP-Methode (MILOS-Verfahren) von gesetzlichen Krankenversicherungen bezahlt wird ? Jemand, der privat zum Basistarif versichert ist, möchte das wissen. Der Basistarif ist den gesetzlichen Kassen angeglichen. Die Klinik, die diese OP durchführen will, versicherte, dass dieses Verfahren von den gesetzlichen Kassen übernommen wird. Trotzdem lehnt die PKV die Übernahme der Kosten ab. Habe die Anfrage an die Ärztekammer Nordrhein gestellt und an die Techniker-Krankenkasse, habe aber noch keine Antwort. Wenn die TK die Kosten für solche OPs übernimmt, reicht das auch nicht, da die PKV das nur übernimmt, wenn diese OP allgemein von den Gesetzlichen auch übernommen wird. Wer weiß, wo ich noch nachfragen kann und wo ich eine schriftliche Antwort bekommen kann, die ich dann auch der PKV vorlegen kann ?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse auch im Ausland?

Hallo liebe Leute, Ich(16) muss von meiner Nase operiert werden da sie schief ist und ich nicht richtig atmen kann. Dabei würde ich das auch gern ästhetisch ändern lassen. Ich würde gerne meine Nasen OP in der Türkei durchführen lassen bei Emre ilhan (einer der besten Ärzte) aber würde dann die Krankenkasse noch zahlen? Ist ja schließlich in der Türkei deshalb ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?