komplexometrische titration hilfe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wow, ich finde deine Beschreibung grad sehr komplexometrisch =) Das ist aber der ganz normale Versuch zur Wasserhärtebestimmung, oder?

Wenn ich mich an Komplexometrie richtig erinnere, geht EDTA mit Mg und Ca einen Chelatkomplex ein, damit würde pro Kation ein EDTA verbraucht. Üblicherweise bestimmt man etnweder Mg und Ca getrennt oder einmal Mg und Ca zusammen und Ca allein (Mg ist dann die Differenz). Ob du das gerechnet hast, kann ich anhand der Zahlen gerade nicht beurteilen...

Durch NaOH fällt Mg als Mg(OH)2 aus, es bleibt nur noch Ca, welches 1:1 mit EDTA nachgewiesen wird. Wenn du 12,5 ml 0.01 mol EDTA verbraucht hast, entspricht das X (ausrechnen) Mol EDTA und damit auch X Mol Ca. Dann noch beachten, wie viel Wasser du in der Probe hattest (50 ml verdünnt auf 100)

Was möchtest Du wissen?