Komplexe Extremwertprobleme zylinderförmige Dosen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

V = pi r² h → h= V/(pi r²)

Naht = 4 pi r + h jetzt h ersetzen und N ' = 0

------------------------------------------------------------

b) Oberflächenformel und h ersetzen; O ' = 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Höhe eines Zylinders ist Volumen durch Deckfläche (kreisfläche)

Also:

h = V/(r²*pi)

nix mit 3te Wurzel usw.

Die Oberfläche des Zylinders ist

O = 2*pi*r*(r+h) jetzt das h von vorhin einsetzen:

O = 2pi*r*(r+V/(r²*pi)) und r reinmultiplizieren:

O = 2pi*(r²+V/(r*pi))

Das jetzt ableiten und 0 setzen:

0 = 2pi*(2r - V/(r²*pi)) das jetzt noch mit r² multiplizieren liefert:

0 = 2pi*(2r³-V/pi) umformen nach r³

0 = 2r³-V/pi

V/pi = 2r³

r³ = V/(2pi)

und die Dritte wurzel davon ziehen:

r = dritteWurzel(V/2pi)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?