Komplettes Gehalt einbehalten wegen Lohnsteuernachzahlung?

5 Antworten

kommt darauf an, wer dafür verantwortlich ist. Durch eine Scheidung wie bei meinem Kumpel z. B. gab es dann eine Nachberechnung.

Hat man versäumt, das mitzuteilen, liegt die Schuld beim Arbeitnehmer. 

Grundsätzlich haftet der Arbeitgeber gegenüber den Finanzbehörden für die Abführung der korrekten Lohnsteuer / SolZ / Kirchensteuer - Beträge.

Nun muss herausgefunden werden, wer für die falsche Steuerklasse auf den Besoldungsnachweisen verantwortlich war.

Danach muss geguckt werden, in wieweit ein Rückgriff auf den Bediensteten aufgrund etwaiger (vertraglicher bzw. tarifvertraglicher) Ausschlussfristen überhaupt möglich ist.

Dann sind (zumindest in der freien Wirtschaft) auch noch die Pfändungsfreigrenzen zu beachten, um genau das zu vermeiden, was hier offensichtlich geschehen ist.

Da es sich hier wohl um eine größere Rückforderungssumme handelt, und der Fall wohl doch recht komplex ist, rate ich dazu, eine Beratungsstunde bei einem Fachanwalt für Steuerrecht zu buchen. Das kostet zwar eine Gebühr, aber man hätte Gewissheit.

Heirat? Nachzahlung für Steuerklasse?

Ich habe im Januar geheiratet und jetzt erst meiner Arbeitsstelle mitgeteilt und werde die Tage erst dem Finanzamt mitteilen. Kann ich rückwirkend das Geld von meiner Steuerklasse geltend machen?

...zur Frage

halbwaisenrente einbehalten?

meine tochter lebt seit 30.6.17 wiede bei mir und nun hat das jugendamt die halbwaisenrente einbehalten da ich rückstände habe aber hab ratenzahlung vereinbart und zahle auch. dürfen die die rente einbehalten obwohl es meiner tochter für juli zusteht?

...zur Frage

Geld zurück bei falscher Steuerklasse?

Hi, bekomme ich Geld zurück, wenn ich mein Gehalt auf die falsche Steuerklasse bekommen habe? Danke! :)

...zur Frage

Darf ein Chef den Lohn einbehalten?

Hallo, ich habe eine Frage.

Darf der Chef von meinem Freund den Lohn vom letzten Monat einbehalten bis mein Freund den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hat?

...zur Frage

Muss man als Arbeitnehmer (Steuerklasse 1), welcher keine weiteren Nebeneinkünfte hat, eine Einkommenssteuererklärung an das Finanzamt abgeben?

Guten Abend,

ich würde gerne wissen ob ein Arbeitnehmer, welcher im Monat 1800,00 € brutto verdient eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss, wenn er Steuerklasse 1 ist, ledig ist sowie keine Kinder hat und zudem auch keine weiteren Einkünfte erhält bzw. auch nie erhalten hat und auch sonst keine weiteren Bezüge oder Freibeträge hat.

Weil ich habe gelesen, dass man bis zum 31.05.2016 eine Einkommenssteuererklärung für 2015 an das Finanzamt abgeben muss.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Rückzahlung nach falscher Steuerklasse

Meine Frau hat 2 Arbeitsplätze. A)Steuerklasne IV und B)Steuerklasse XI. Arbeitgeber A hat in 2014 allerdings beim Finanzamt die Steuerklasse IV angegeben. Nun wurde der Lohn aus Dez wegen Zuvielzahlung in den Vormonaten einbehalten. Meine Frau arbeitet seit 30 Jahren in beiden Jobs, nie hat sich was geänderten, nie haben wir andere Daten den Arbeitgebern mitgeteilt. Ist das Einbehalten des Lohns rechtens.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?