kommunistische utopie Roman

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sergej Snegow, "Menschen wie Götter". Der Roman ist zwar in erster Linie SciFi ("Space Opera"); doch in zweiter Linie ist er auch das, wonach du fragst: Er spielt in einer Welt "Fünfhundert Jahre nach dem Sieg des Kommunismus". Das Weltraum-Abenteuer steht zwar im Vordergrund, doch werden die gesellschaftlichen Veränderungen und Einrichtungen durchaus auch beschrieben.

Ich denke nicht, dass es viele Romane dieser Art gibt - allerhöchstens wenn du auch finktionale Utopien in denen marxistische Konzepte & Ideen miteinfließen mitdazuzählst.

Eventuell findest du hier einige Bücher:
https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Utopian_novels

Ich würde dir allerdings, wie auch Ortogonn, empfehlen erst mal "1984" zu lesen, um ein wichtiges Gegengewicht zu haben und die Sache auch aus einem notwendig kritischen Blickwinkel zu sehen.

In der oben verlinkten Liste wäre "Freedom™" mein Favorit (der zweite Teil der "Daemon" Duologie), allerdings kann man bei diesem nur teilweise Parallelen zu kommunistischen Idealen & Konzepten festmachen (wobei er aber weitaus realistischer ist).
Hier also ein Buch, das ich in der oberen Liste gefunden habe, das deiner Suche zu entsprechen scheint:

Alexander Bogdanov - Der rote Stern
en.wikipedia.org/wiki/Red_Star_%28novel%29

Ob Utopie/Dystopie musst du nach der Lektüre selbst entscheiden, einer DER Klassiker zu diesem Thema wäre aber ganz bestimmt "Planet der Habenichtse" ("The Dispossessed") von Ursula K. Le Guin!

Ebenfalls interessant für dich könnte "Er, sie und es" von Marge Piercy sein, genauso wie der "Kultur"-Zyklus von Iain Banks (wenn auch eher von anarchistischen Vorstellungen geprägt).

Als große "Dystopie" zu diesem Thema empfehle ich dir noch "Wir" von Jewgeni Samjatin.

-> ich wünsch dir eine spannende Lektüre!

Ein Gedanke kam mir noch ... Star Trek

Auch wenn es evtl. erst einmal absurd klingt, sind Parallelen nicht zu leugnen.
Möglicher Weise ist es auch eher ein Utopie basierend auf dem Marxismus.

George Orwell: 1984, evtl. auch Farm der Tiere
Iwan Jefremow: Andromedanebel

Diedda 07.02.2015, 18:00

Wobei das allerdings Dystopien und keine Utopien sind...

1
Ortogonn 07.02.2015, 21:00
@Diedda

Das stimmt schon.
Ich kenn jedoch keine Utopien mit solchem gesellschaftlichen Hintergrund.

1
Diedda 07.02.2015, 21:46
@Ortogonn

Habe mir schon gedacht, dass dir der Unterschied bewusst war - es wäre eben nur gut das dazuzuschreiben um Missverständnisse zu vermeiden.

Ich denke auch nicht, dass es viele Romane dieser Art gibt - allerhöchstens wenn auch Utopien in denen marxistische Konzepte miteinfließen mitdazuzählen.
Habe allerdings eben noch was über Google gefunden, was ich hier gleich posten werde - ist allerdings sehr von Vorteil vorher 1984 zu lesen, da das ja eine klasse Warnung vor diversen Gefahren des Sozialismus und (dem theoretischen Weg zum) Kommunismus ist.

1
RobRobRobRob 18.02.2015, 11:11
@Diedda

schade eigentlich, dass es zu diesem Thema nur Dystopien gibt. Das Schürt nur weiter die Abneigung unter der Bevölkerung zu einer Idee die im Grundsatz einiges besser macht als unser momentanes System :(

0

Was möchtest Du wissen?