Kommunion--wieviel schenken?

4 Antworten

Hallo, also vieleicht habe ich da andere Maßstäbe, aber ich finde 100 Euro vom Paten als Kommuniongeld absolut angemessen und nicht zu viel. Ich glaube ich hätte wahrscheinlich, wenn ich in der Situation wäre, 200 gegeben (bin auch nicht reich, aber das ist bei uns trotzdem so üblich!!), denn es ist ein einmaliges Ereignis. Wieviel man geben kann und will, hängt aber von einem selber, vom Beruf, sozialen Status etc. ab. Als einfacher Gast einer Kommunion oder Taufe fände ich z. B. 30-50 Euro als Geld oder Geschenk angemessen. Ein Pate hat aber einen höheren Stellenwert und sollte daher sich auch beim Geschenk etwas von den aneren Gästen abheben. Die Bemerkung eines Schreibers, man sollte ein Sparbuch anlegen, damit die Erwachsenen nicht an das Geld rankommen, lässt ja tief blicken. Was sind das bitte für asoziale Erwachsene, die einem Kommunionkind sein Geschenkgeld wegnehmen?? Das gehört sich einfach nicht. Allein die Annahme, dass es dzu kommen könnte, finde ich schräg, aber deutsche Familien verwahrlosen leider immer mehr. Schlimm, wenn es schon so weit kommt!

Also ehrlich, ich finde das entschieden zu viel! Warum? Es geht hier um die Kommunionfeier, nicht darum, wer hat das meiste Geld und Geschenke bekommen. 30 Euro wären sicherlich angemessen, wenn es ein Geldgeschenk sein soll.

Das ist aber schon viel. Vielleicht machst du ein Sparbuch, damit die Erwachsenen nicht an das Geld rankommen.

Was möchtest Du wissen?