kommunenleben in deutschland?

6 Antworten

Frag doch bei einer Kommune nach, wie es dort so ist. Z.B. Kommune Niederkaufungen und Kooperative Dürnau, SSK Köln. Weitere Infos, Ansprechpartner usw. findest Du im Internet.

Für die, die in das Kommuneleben rein passen, ist es realistisch. Ob es etwas für dich ist, kannst allein du entscheiden. Und die Kommunen können entscheiden, ob du etwas für sie bist. Außerdem ist jede Kommune anders, wie auch jede Beziehung anders ist.

Ein Teil der Kommunen veranstalltet jedes Jahr ein Treffen für Kommuneinteressierte, das "Los geh'ts" , meist um Pfingsten, das nächste wäre also 2012.

http://www.kommuja.de/joomla/

Ob es "realistisch" ist, dürfte in deinem Fall egal sein. Immerhin ist es Ansichtssache, was realistisch ist und du strebst ja eine alternative Lebensweise an, also auch eine alternative Ansichtsweise...

Fändet ihr Anarchie grundsätzlich toll?

Hallo

also ich muss sagen der Grundgedanke daran ist ja wirklich schön.

Vorab: Ich weiß dass im Chaos mehr Leute sterben als in der Tyrannei, gibt genug Studien dazu, und Anarchie kann leider nicht funktionieren das ist mir vollkommen klar.

Aber rein so vom Prinzip her wäre es ja was tolles, wenn einfach so die ganzen Leute sich freiwillig zu Kommunen zusammen schließen könnten, miteinander handeln, keine Steuern zahlen und keine Beamten oder Politiker finanzieren müssten die ihnen allerlei vorschreiben. ist jetzt einfach und verallgemeinert formuliert das ist klar. Die Leuten hätten mehr Geld für sich. Als Gesetz würde ein einfaches Grundgesetz reichen sodass niemand einen anderen zb berauben oder zu etwas zwingen darf. Jeder würde das Geld zur Verfügung haben dass er verdient, und niemand würde gezwungen werden anderen die nicht arbeiten können oder wollen zu finanzieren.

Also das Problem wäre halt dass sich der Soziale Frieden nicht halten würden, es würde genug Idioten geben die dann überall plündern und Geld erpressen würden, auf diese Weise entstanden ja die Staaten.

Weiters würden wohl Konflikte fast ausschließlich mit Gewalt entschieden werden, so wie derzeit "fast nur" unter verschiedenen Staaten bzw. unter Verbrechern.

Also es könnte sich nicht lange halten, bzw. Frieden würde es überhaupt keinen geben.

Aber grundsätzlich wäre es ja die tollste Form die es gibt, wenn es funktionieren würde.

was denkt ihr?

...zur Frage

Alternatives Wohnen rechtlich nicht gestattet, kann man das irgendwie umgehen?

Hallo, seit ewigkeiten überlege ich in einen Bauwagen o.ä. zu ziehen, nun ist es so, dass man innerhalb von Kommunen Bauvorschriften etc. hat (Das Haus muss an der Grundstücksgrenze stehen, eine Dachneigung von so und so aufweisen, die und die Farbe haben etc.), somit fällt ein "Kommunaler Stellplatz" schon mal weg zumal mir das örtliche Amt auf Anfrage mitgeteilt hat, dass es so oder so wohl nicht gern gesehen ist. Mit einem Trailer von 3,5x 11 Meter passt man nicht auf einen dafür vorgesehenen Dauercampingplatz, auf dem Land sind die Fläche für Landwirtschaft und nicht zum Wohnen ausgewiesen und selbst auf einem Freizeitgrundstück darf man sich wohl nicht das ganze Jahr über aufhalten. So gesehen ist es einem eigentlich unmöglich gemacht dauerhaft legal in einem Bauwagen o.ä. zu wohnen. Zumal ein Wasseranschluss so wie Müllabfuhr und Briefkasten wohl vorhanden sein Müssen, Stromanschluss nur bedingt. Wenn ich das alles zusammenfasse kann ich meinen Traum quasi in die Tonne treten, nun stellt sich mir die Frage, ob es nicht irgendwo doch ein Hintertürchen gibt??? Könnte man nicht den Erstwohnsitzt bei z.B. einem Freund anmelden (der auch die Post für einen entgegennimmt) und den Bauwagen als Zweitwohnsitzt oder gar nicht wenn dieser auf einem Grundstück stehen würde dass keine Offizielle Adresse besitzt??? Grauwasserentsorgung, Müllentsorgung kann man auch anders regeln (Umweltfreundlich versteht sich!!!).

Ich bin gespannt auf eure Antworten, Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?