kommt zwischen "dadurch" und "dass" ein komma?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt ein Komma vor das Wort "dadurch" und kein weiteres Komma vor das Wort "dass".

Auf der folgenden Seite ist ein Beispiel zu dem Thema: http://www.udoklinger.de/Deutsch/Grammatik/Nebensaetze.htm Der Beispielsatz lautet: "Dadurch dass du vor einer Gefahr die Augen verschliesst, wehrst du sie nicht ab." Ich nehme an, dass der Seiten-Betreiber es richtig macht. In dem Beispiel ist kein Komma zwischen "dadurch" und "dass" gesetzt. ich schließe mich allerdings den anderen an und empfehle in Deinem Beispiel das Wort "indem".

Natürlich weiß man, dass vor dem "dass", was eine Konjunktion (!) ist und einen Nebensatz (genauer gesagt einen Inhalts- bzw. Wunschsatz) einleitet, ein Komma kommt. Aber "dadurch dass" ist eine (!) Konjunktion so wie "indem" (leitet einen Modalsatz ein), "weil" (leitet einen Kausalsatz ein), "sodass" (leitet einen Konsekutivsatz ein), "damit" (leitet einen Finalsatz ein) usw.

"Dadurch dass" ist eine einzige Konjunktion und kann einen Modal- aber auch Kausalsatz einleiten, nach denen man mit den Fragepronomen "Wie?" oder "Warum?" fragt. Beispielfrage: "Wie hast du denn verlieren können?" Antwort: "Ich habe verlieren können, dadurch dass ich nicht ganz aufgepasst habe."

Und das ist verdammt nochmal die verdammte Wahrheit und kommt mir nicht mit unfundierten Möchtegernbesserwisser- Aussagen, nur weil ihr die grammatikalische Realität nicht verkraften könnt!

Aber eigentlich lässt man beide Wörter weg und schreibt "wir konnten Z erledigen, indem Mr. X Y gemacht hat.

Ich würde nach "erledigen" einen Punkt machen. Und nach "dadurch" ist Komma richtig, geht aber nach "gemacht hat" der Satz weiter?!

Dadurch, dass dieser Satz mir grammatikalisch nicht geläufig ist, kann ich schwer sagen ob in diesem Kauderwelsch ein Beistrich gesetzt gehört oder nicht :D

Egal ob mit oder ohne Komma, der Satzaufbau ist schlecht.

Ja, aber nimm doch einfach das Wörtchen "weil" oder ein Synonym?

Was möchtest Du wissen?