Kommt man mit der deutschen Sprache in Namibia zurecht?

6 Antworten

Deutsch ist zwar nach wie vor eine der Amtssprachen Namibias - aber zumindest Englisch solltest du schon können oder zumindest nach der Auswanderung schnell lernen.

Kommt drauf an, wo und in welchen Kreisen Du Dich aufhältst. Amtssprache ist zwar Englisch, aber Du wirst viele Schilder in Englisch, Afrikaans, Deutsch und (sorry Name vergessen) in der lokalen Sprache finden. Du kommst mit Deutsch recht weit, aber Englisch oder Afrikaans wäre deutlich mehr von Vorteil. Egal wie,wenn man auswandert und erstmal einWeilchen da lebt,kommen die anderen Sprachen von ganz allein

Eigentlich nicht mehr.

Da solltest Du besser mit Englisch klar kommen. Zumindestens, was die Großstädte angeht. Hatte ich mal in einem Bericht eines Freundes gehört.

Wikipedia:

"Die heutigen Namibier sind ein Gemisch unterschiedlicher aber teils verwandter Völker, die größtenteils durch mehrere Völkerwanderungen zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert in das Gebiet umsiedelten. Diese Vielfältigkeit der Bevölkerung spiegelt sich auch in den gesprochenen Sprachen wider. Es gibt mit den Bantusprachen, den Khoisan-Sprachen und den indogermanischen Sprachen drei große Sprachgruppen mit über 30 Einzelsprachen bzw. Dialekten. Die in Namibia gesprochenen Bantu-Sprachen sind Oshivambo, Otjiherero, RuKwangali, SiLozi und Setswana. Zu den Khoisan-Sprachen zählen Khoekhoegowab und die Sprachen der San wie !Kung und Khoe. [10][11] Mehr als 50 % der namibischen Bevölkerung geben an, Oshivambo als Muttersprache zu sprechen.

Die von den Europäern und Bastern eingeführten indogermanischen Sprachen wie Afrikaans und Deutsch werden zwar nur von einem kleinen Bevölkerungsteil als Muttersprache gesprochen, sind aber besonders unter Farmarbeitern und anderssprachigen Weißen weiterhin sehr verbreitete Verkehrssprachen. Von der weißen Bevölkerung sprechen 60 % Afrikaans, 32 % Deutsch und 7 % Englisch.

Deutsch, Afrikaans und Englisch waren bis zur Unabhängigkeit des Landes von Südafrika 1990 die offiziellen Amtssprachen. Um endgültig mit der Apartheid und Fremdherrschaft abzuschließen, aber vor allem um keine der bestehenden Bevölkerungsgruppen zu bevorteilen und somit die Integrität des Landes zu gefährden, wurde die „neutrale“ Sprache Englisch zur alleinigen Amtssprache erhoben. Der Großteil der Bevölkerung spricht als Zweitsprache Afrikaans. Deutsch ist die Muttersprache von 1,1 % (etwa 20.000) der Bevölkerung und Zweitsprache eines Großteils der weißen Einwohner sowie eines kleinen Teils der schwarzen Bevölkerung (etwa 55.000). Im täglichen Leben ist Deutsch eine wichtige Verkehrssprache vor allem in der Wirtschaft und dem Tourismus. Obwohl Englisch nur von weniger als 0,1 % der Bevölkerung als Muttersprache zu Hause gesprochen wird, hat sich der Anteil derer, die fließend Englisch sprechen können, in den Jahren seit der Unabhängigkeit drastisch erhöht. Das ist vor allem auf den konsequenten Gebrauch des Englischen in Schulen, Ämtern und Medien zurückzuführen.[12]"

Zitat:"Von der weißen Bevölkerung sprechen 60 % Afrikaans, 32 % Deutsch und 7 % Englisch." Das bezieht sich wohl auf die Muttersprache, die meinsten sprechen alle Sprachen fast genauso gut

0

Was möchtest Du wissen?