Kommt man mit dem Gesetz in Konflikt wenn man Neger zu einem sagt?

Support

Liebe/r peterle1234,

Bitte achte etwas mehr darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren, damit jeder erkennt, welchen persönlichen Rat Du damit genau suchst. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße,

Oliver vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Aber ich finde das auch ziemlich affig. Weil der Begriff Neger stammt aus dem französischen Wort „negre“. Im Lateinischen bedeutet „niger“ schwarz. Ich weiß nicht was daran beleidigend sein soll, wenn man es nicht beleidigend meint...

Infos dazu:

In Deutschland wurde der Begriff Neger seit dem 18.Jh. eingebürgert und stand für die indigenen Bewohner Afrikas.

Während der Sklaverei (16.Jahrhundert) in Amerika wurde der Begriff „Nigger“ als Schimpfwort gegenüber den schwarzen Sklaven aus West Afrika eingeführt.

Die Bezeichnungen „Nigger“ in Amerika und „Neger“ in Europa gingen mit abwertenden Urteilen über Schwarzafrikaner einher, was sie zu abwertenden und diskriminierenden Begriffen machte.

In Zurückweisung rassistischer Klischees spricht man seit dem 19. Jahrhundert aufklärend nicht mehr von „Niggern“ und „Negern“, sondern beschreibend mit den Begriffen „Schwarze“, „Schwarzafrikaner“, „Afroamerikaner“ oder „Afrikaner“.

Die Schimpfwörter „Nigger“ und „Neger“ werden trotzdem gelegentlich verwendet. Einige ältere Menschen werden es unüberlegt und aus "sprachlicher Gewohnheit" tun, aber diese sprachliche Gewohnheit ist die Folge der langen Diskriminierung.

Heute weiß fast jeder um die Problematik dieser Begriffe und man darf annehmen, dass ihre Verwendung nur dazu dient, um die Afrikaner zu beleidigen. yahoo.

es ist unerheblich wie du es meinst, es kommt darauf an, welche historische bedeutung das wort hat. selbst wenn du es "affig" findest, ist es doch selbstverständlich eine wort zu wählen, das den anderen nicht beleidigt statt auf dieser wortwahl zu beharren.

0
@DollyPond

aber das ist doch alles so dermaßen veraltet und bescheurt. Ich habe eine schwarze Freundin die lacht sich scheckig wenn sie sowas liest. Sie sagt da nur "na und? Bin ich heute noch Sklave?" Nein. Wir leben ja nicht mehr im 16. Jahrhundert, wo es nun einmal leider so wahr, das es beleidigend war.

0
@Katzenkind88

Ja, sehe ich eigentlich ganz genau so. Allerdings gibt es halt genug Leute (und Schwarze) die das anders sehen und deshalb sollte man halt trotzdem drauf achten.

Neger ist aber auch viel eingängiger und weniger umständlich als "Farbiger" oder "Schwarzer" oder gar "Afroamerikaner". :)

0
@Katzenkind88

Hier muss ich Katzenkind absolut recht geben, ich habe ebenfalls in meinem Bekanntenkreis zwei Dunkelhäutige die sich über unsere Versuche in Deutschland ja alles immer artig politisch korrekt zu benennen köstlich amüsieren und sich gegenseitig (nebenbei sind beide Akademiker) immer als Neger oder Nig..bezeichnen und dann darüber lachen, wie verstört andere sie deswegen anschauen !

0
@suki11

Klar, stimmt auch, ich sage es halt so auch nichr. Aber ich finde "Schwarze" oder "Farbiger" hört sich eigentlich noch viel blöder/abwertender an...aber gut. Das ist nunmal Deutschland;)

0

Theoretisch ja, da es als Beleidigung aufgefasst werden kann. Praktisch eher nicht, er müsste dich anzeigen und idealerweise auch Zeugen für deine Aussage haben.

ich weiß nicht was da passiert, aber es ist sicher nciht nett für den betroffenen. Also ich würde dieses Wort meiden, ist besser so.

Was möchtest Du wissen?