kommt man deswegen in die Hölle ( Selbstmord,ritzen,Gott )

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Unterschiedliche Glaubensrichtungen gegeb auch unterschiedliche Antworten darauf. Manche Religionen sehen den Körper, da er Teil der Schöpfung ist, als etwas heiliges und schützenswertes an. Sich selber Schaden zuzufügen ist dann eine Sünde. Andere Religionen predigen Selbstgeißelung und Askese, sehen den Körper und die fleischlichen Lüste als etwas böses an, das die geistige Entwicklung eher hemmt. Letzlich hängt also die Antwort auf deine Frage auch von deinem Glauben ab.

Wenn ich gläubig wäre, würde ich aber versuchen die Frage sachlich zu sehen: Niemand würde auf die Idee kommen, dass Gott jemandem den Eintritt ins Himmelreich verwehrt, weil er an Krebs gestorben ist. Nun ist aber Selbstmord häufig Folge einer Erkrankung. Nämlich beispielsweise einer Depression (die auch messbar mit körperlichen Veränderungen im Gehirn einhergeht). Warum sollte also Gott jenen Selbstmöder strafen, der aus einer krankhaft seelischen Not heraus handelt, die er nicht anders auflösen kann. Dieser Gott wäre ungerecht und ignorant, weil er verkennen würde, dass seelische Erkrankungen genauso real sind wie körperliche Erkrankungen.

Ähnlich müsste es dann mit dem Ritzen sein. Wenn das Ritzen Folge einer seelischen Erkrankung (etwa Depression oder Borderline oder PTBS) ist, dann kann der Kranke nicht für seine Symptome gestraft werden. Wenn allerdings ein Teenie ritzt um "cool" zu sein, dann ist das was anderes. Was von beidem bei dir möglicherweise der Fall ist, kannst nur du entscheiden (und potentiell Gott). In deiner Verantwortung liegt also wenn dann nur, was du aus deiner Krankheit machst. Nimmst du das Ritzen einfach so hin, oder suchst du Hilfe und bemühst dich dagegen anzukömpfen. Verstanden?

Ich gebe deshalb auf solche Aussagen wie Selbstmord ==> Hölle einen feuchten Dreck. Sie stammen aus einer Zeit in der die Psyche und Seele des Menschen sehr schlecht verstanden war. Selbst die Katolische Kirche hat ihre Meinung zu diesem Thema ja bereits etwas enthärtet.

Liebe LadyBlaBlub (O;

Das mit dem ritzen muß eigentlich wirklich nicht sein. Ich denke es gibt viele andere möglichkeiten sich vergnügen zu bereiten.(O;

Die frage des suizids ist auch heute, in unserer ach so aufgeklärten welt, ein heikle frage. Ich habe meine eigene persönliche erfahrung mit dem thema suizid und stehe auch dazu. Doch hier ist nicht der richtige ort darüber zu schreiben.

Trotzdem gebe ich dir einen hinweis! Johann Wolfgang von Goethe hatte ebenfalls eine eigene meinung über den suizid, die sich in allem unterschied was damals gängige meinung war. Ich teile seine meinung absolut, weil meine erfahrung mich gelehrt hat, dass sie richtig ist. Doch meine erfahrung empfiehlt mir darüber zu schweigen!

Es gibt eine textstelle im "Die leiden des jungen Werther" von Goethe. In diesem text beschreibt er genau seine überzeugung. Und diese textstelle ist, wenn man sich damit befasst, der kern des ganzen stückes. Ich weiß nicht wie jung du bist. Doch denke ich, dass du die stelle dann finden wirst, wenn du reif genug bist sie zu verstehen. Liebe grüße pasolobo.....und lass das ritzen sein...(O;

Hallo LadyBlaBlub,

Suizide werden in der Weise 'belohnt', dass die Seele wieder inkarnieren muss, denn sie hatte ja Aufgaben, Lernprozesse und Karmaauflösungen zu leisten auf Erden. Diese sind zumeist mit einem Suizid nicht behoben und gelöst worden. Wie ein Kindermund so schön erklärt: 'Aufgeschoben ist nicht aufgehoben'.

Eine Hölle ist ein sehr dunkles Reich, in dem Satan und seine negativen Dämonen herrschen. Dorthin kommen nur Seelen, die sich vollends von Gott abgewandt haben. Egal, ob sie an Satan glauben oder nicht, sie gelangen in dieses dunkle Reich namens Hölle. Es gibt dort kein Feuer, wie die Kirchen es beschreiben, aber die Seelen darin sind von den Dämonen an Energien fast ausgelutscht, sodass sie fast energielos sind; wie Zombies.

Jedoch erkennen nach dem Ableben hier auf Erden sehr viele Seelen im Jenseits ihre noch nicht vollendeten Aufgaben und Lernprozesse. Und da sie sich aber für Gott entschieden haben und zu Gott wieder zurück wollen, inkarnieren sie deshalb wieder auf Erden, um all die ihnen gestellten Prüfungen, Aufgaben und Lernprozesse zu bewältigen.

Ritzen ist eine Selbstverletzung des Körpers. Nicht der Schaden am Körper ist das Relevante, sondern der Schaden an Deiner Seele ist das Gravierende. So wie eine leidende Seele sich über Krankheiten zum Ausdruck bringt, so kann auch ein aus psychischen Gründen verletzter Körper wie auch die Psyche, sprich schlechte Gemütsverfassung auf die Seele Einfluss nehmen. Jener Mensch sollte dringendst den Grund und die Ursache für das psychische Problem und der dabei auftretenden Selbstverletzung in Erfahrung bringen. Psychologen könnten dabei helfen, aber auch Hypnose- und Reinkarnationssitzungen, oder Familienaufstellungen. Es gibt viele Wege, einer von diesen wird der Richtige sein. Doch dazu benötigt man den Willen und das Wollen.

MfG Fantho

Um ein paar gute Antworten noch zu ergänzen: Nein, Selbstmörder kommen nicht in die Hölle. In die Hölle kommt, wer böse ist und wider besseres Wissen und Einsicht böse bleiben will. Ob das auf überhaupt irgendeinen Menschen zutrifft, kann niemand sagen außer Gott. Es ist also gut möglich, daß die Hölle ganz und gar leer ist und bleibt.

Sich das Leben zu nehmen, sich selbst zu verletzen, das sind Zeichen dafür, daß jemand in großer seelischer Not ist. Seelische Not ist erstens keine Sünde und zweitens kein Grund für Gott, seine Liebe zurückzuziehen. Seelische Not ist ein Zustand, in dem man Hilfe suchen sollte. Jeder Christ und darüber hinaus eigentlich jeder Mitmensch ist dazu aufgerufen, Hilfe zu gewähren, wenn er kann. Wenn Du selbst solche Schwierigkeiten hast, geh los und such nach geeigneter Hilfe. Für den ersten Schritt gibt es viele, viele Möglichkeiten, von der "Nummer gegen Kummer" bis zu den Beratungsstellen von Stadt und Kirchen. Gruß, q.

Ja, du kommst in die Hölle. Warum weiss ich das? Weil ich seit meinem Selbstmord im letzten Jahr in ihr bin. Ich weiss nicht den genauen Zeitpunkt, aber ich habe es mit Tabletten, Alkohol und später einer Plastiktüte über dem Kopf gemacht. Seitdem leide ich unermessliche Qualen - ich muss mich immer weiter selbst zerstören mit Alkohol und Zigaretten, ich kann nichts mehr essen, nicht mehr richtig atmen, nicht mehr schlafen, nicht mehr mit lieben Menschen kommunizieren und bin dabei, zu erblinden, hinzu kommen furchtbare Panikattacken und Schmerzen - meine Leber, Bauchspeicheldrüse, Muskeln etc. alles kaputt.

Ich kann nur sagen, mach es NIE - du lästerst Gott damit uns das ist das Schlimmste, was man machen kann. Wahrscheinlich geht es jetzt bei mir noch schlimmer, weil ich dem Teufel ins Handwerk pfuschen will, aber ich muss es einfach tun, damit nicht noch mehr Menschen dort landen, wo ich jetzt bin.

Ich kann nicht mehr - Tanja

Du hast dort unten internet? :o 

0

Niemand weiß, wer in die Hölle kommt, denn nur Gott kann gerecht urteilen und schaut in die Herzen der Menschen. Objektiv gesehen ist die Selbsttötung ebenso schlimm wie die Tötung eines Menschen, das sagt ja schon der Name "Selbstmord". Es ist eine Todsünde und gegen das 5. Gebot. Dazu gehört auch, dass man den eigenen Leib nicht zugrunde richtet. Da nur Gott der Herr über Leben und Tod ist, darf man weder sich selber noch anderen das Leben nehmen.

Da aber die meisten Menschen unter einem starken Leidensdruck stehen, wenn sie sowas tun, stehen sie nicht in der Verantwortung für ihre Taten. Nur was in voller Erkenntnis und mit freiem Willen und Überlegung getan wird, ist Sünde. Die Selbstverletzung ist auch die Folge eines inneren Leidens, gesucht wird im Grunde Zuwendung und Liebe. Gott weiß das alles und deshalb wäre es besser, im Gebet Ihn zu suchen und um Hilfe zu bitten, denn Er ist die Liebe und wartet darauf, dass sie angenommen wird.

Hey,

die Kirche behauptet man käme dafür in die Hölle, weil nur Gott das Leben nehmen darf, weil er es dir ja auch gegeben hat. Ich denke, wenn es einen Gott gibt, wird er nicht dich, sondern eher die Menschen,die dich so weit gebracht haben, dass du dich umbringen willst, in die Hölle schicken. Wenn du keinen anderen Ausweg mehr siehst, denke ich nicht, dass Gott dich dafür bestrafen wird, weil es ganz sicher nicht deine Schuld ist.

Die Kirche sagt etwas anderes, aber ich denke nicht das die Kirche und Gott immer das gleiche sind...

Und bitte, bleib stark! Es gibt Menschen, die dich lieben und nicht wollen, dass du stirbst.

Es ist auf englisch, aber wenn dus verstehst les es bitte mal durch: http://fat-phobia.tumblr.com/help

lg,Eva

Wenn du mit jemand reden willst, bin ich da:)

0

Es ist nicht die Frage nach Himmel oder Hölle was du dir stellen solltest,sondern die nach deiner Borderline Krankheit.. Du solltest auf jeden Fall mal mit einer dir nahestehenden Person zum psychologischen Dienst. Ich will dir damit nichts böses.. aber es ist nicht gut was du dir antust.

Hölle bedeutet Gottferne !

Dort geht **nur derjenige hin der sich bewusst von Gott abwendet und von diesem nichts wissen will.** Gott wirft keinen MEnschen in die Hölle ,der Menschen geht selber dorthin. Indem sie Gott bewusst ablehnen .

Ritzen ist eine psychische Störung und wer das Problem hat sollte schleunigst Hilfe holen .

Wer unter einer psychischen oder geistigen Krankheit sich das leben nimmt ,der ist unter umständen nicht Herr über seinen Willen .Und deshalb auch nur bedingt dafür veranwortlich . Deshalb kann man nicht generell sagen das alle Selbstmörder in der Hölle landen ,denn nur Gott kennt die Motive .

Eine Anlaufstelle um Hilfe in so einer Situation zu bekommen könnte hier sein :

Kostenlos und anonym :

www.kummernetz.de

Danke für diese Antwort! So denke ich auch!

0

Das ist einfach eine Glaubensangelegenheit.........und somit gibt es keine optimale Antwort, die Allgemeingültigkeit besitzt! Aber meiner Meinung nach soll jeder seinen eigenen Glauben praktizieren, manche glauben an Gott und Teufel und andere eben nicht......und das ist in Ordnung!!!

Das Ritzen ist mittlererweile schon ein soziologisches Problem! Hol Dir bitte dringend kompetente Hilfe! In die Hölle kommt man deswegen aber nicht! Es eher ein Ausdruck dafür, dass man voll von Liebe ist, aber niemanden findet, dem man sie schenken darf!?! UNd/oder sich unverstanden fühlt?!? Auffällig ist jedenfalls, dass viele, die das machen sehr gut zu Tieren sind! Selbstmord begehen aber die wenigsten, die mal geritzt haben! Alles Gute!

Ritzen ist kein Anzeichen voll von Liebe zu sein. Das ist ein krasses Missverständnis. Das Gegenteil ist der Fall. Ritzen ist meist ein Ausdruck von Selbsthass.

0
@HugoGuth

Das sehe ich anders. Selbsthass ist meist Resultat von sehr viel erfahrener Misshandlung. Ein gesunder Mensch erlebt sich selbst als wertvoll, und zwar einfach nur weil er ist, nicht er weil er bestimmtes tut oder leistet. Ich selber habe damit massive schwierigkeiten und kopple meinen Selbstwert emotional an Bedingungen. Leider auch solche die für mich teilweise nicht zu erreichen sind. Das Resultat ist zerstöster Selbstwert und daraus resultierend innere Ablehnung und somit Selbsthass. In meinem Fall ist das Problem vermutlich das Resultat von mangelhafter emotionaler Zuwendung im frühkindlichen Alter und konsequenter negativer Bindungserfahrung in der ganzen Kindheit sowei weitere Verletzungen an meiner Seele, dich ich hier nicht ausbreiten will. Mein Selbsthass ist nicht fehlgeleitete Liebe, sondern viel mehr das Resultat von Mangel an Liebe mir gegenüber als ich klein war und Unfähigkeit Liebe mir gegenüber im Jetzt anzunehmen.

0
@Gorith

Ich hatte doch nichtS geschrieben, was dem widerspräche, was DU jetzt ausgeführt hast! Tatsache ist, dass Leute, die sich selbst verletzen, meist sehr sensibel sind! Und niemand anderEm schaden wollen! Anders als Amokläufer, "erweiterter Suizid" etc.!

0

Eine Hoelle gibt es in diesem Sinne nicht. Gott ist die Einheit und da gibt es nichts anderes. Diese Dinge sind Erfindungen, um Menschen zu kontrollieren und ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden. Es kann fuer manche Menschen in der Dualitaet auf der Erde sowas wie eine Hoelle geben, wenn sie durch etwas Schlimmes durchmachen, aber Gott akzeptiert alles, denn Es (Gott) ist die Vielfalt, die alles aus dem Nichts entstehen laesst. Leben und Tod sind ja auch Gottes Werk, also wie soll da einer richten. Er sitzt nicht im Himmel und macht sich Notizen und richtet ueber die Menschen. Das Bewusstsein richtet ueber sich selbst, wenn es so weit ist. Meine Antwort ist Nein. Viel Glueck

Gott ist Einheit könnte man genauso als Aussage bezeichnen um Menschen zu kontrollieren. Diese Aussage ist genauso unbegründet wie alle anderen die über Gott getroffen werden können.

0
@Gorith

Ja, richtig, koennte man, aber wird nicht gemacht. Gruende kannst du nicht anfuehren, denn Gruende wuenscht nur der rationale Verstand, der die Unendlichkeit nicht fassen kann. Aber du kannst sie erfahren und dann bedarf es keiner Gruende mehr, weil du dann weisst, aus dem Wissen heraus und dann brauchst du keine rationale Erklaerung. Viel Erfolg

0

Wow, das ist eine aussagekräftige Sicht. DAUMEN HOCH. Jedoch ist meine Sicht bisschen anders.

Liebe Grüße

0

Mit anderen Worten : du selbst bist Gott !

1

In der Bibel steht das man seine Fehler bereuen muss. Allein wenn man an ihn glaubt schenkt er dir Vergebung. Du musst keine guten Taten tun um ihm recht zu sein. Man mus sein Fehler eingestehen und ihn um vergebung bitte. Du wirst merken das du nach einem Gebet dich besser fühlst. Wenn man Selbstmord macht hat man das Gebot gebrochen, das enthält das man nicht Töten darf. Tierfreund123 Wenn ich dir helfen konnte dann kannst du mir auch mal Nachrichten schreiben wenn du weitere Hilfe hast oder so.

erst mal, wissenschaftlich gesehen wurde die seele nie bewiesen, also gibt es die nicht unbedingt, außerdem wurde die hölle auch nicht bewiesen und fallst du ritzen willst, lass es lieber. ja es kann zu selbstmord führen, aber das ist natürlich nicht immer so :-)

Hi, ich habe gelesen,dass wenn man Selbstmord macht, die Seele in die Hölle kommt,da nur Gott über Leben und tod entscheiden darf

Wer sich umbringen will leidet. Kommt man wegen einem Leidensdruck in die Hölle? Nein! Kann es zum Tod führen wenn du dir die Arme ritzt? Nur wenn du zufällig die Pulsader triffst. Ist das dann der angeblich sträfliche Selbstmord? Natürlich nicht. Es war ein Unfall!

da hilft nur erkenntnis, was ein selbstmord eigentlich ist.


selbstmord ist immer ein falscher ansatz um probleme zu lösen.

.

denn wir sind auf der erde, um alles zu lernen, was sie uns bietet.

wird der körper des menschen von ihm selber unbrauchbar gemacht, so muß er nachtodlich so lange auf seinen selbstmord schauen, wie er noch zu leben gehabt hätte.

er sieht dann alles, was er noch zu erledigen die chance gehabt hätte.

das versäumte muß dann in einem nächsten leben unter erschwerten umständen nachgeholt werden, da sich alles auf der erde inzwischen weiterentwickelt hat.


es gibt keine Hölle.... die "Hölle" ist eine katholische Erfindung aus dem Mittelalter....

Wenn sich jemand ritzt oder anders selbst Schaden zufügt, sollte er fachmännische Hilfe (z.B. Psychologen etc.) in Anspruch nehmen.

LG

Natürlich katholisch. Martin Luther wurde erst 1483 geboren.

0

Es gibt keinen Gott, keine Hölle und so. Aber gegen das Ritzen solltest du was unternehmen weil das schädigt deiner Psyche und deinem Körper.

Selbstmord und Selbstverstümmelung ist ein Eingriff in die Schöpfung und wird mit Sicherheit nicht belohnt.

Wenn du das so siehst dann ist auch das Töten von Tieren und das kultivieren von Pflanzen ein Eingriff in die Schöpfung?

0

Was möchtest Du wissen?