KOmmt man bei Umzug aus laufendem Telefonvertrag raus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

zu 1.) Man kann nur da raus, wenn der Anbieter wirklich keinen neuen Anschluss zur Verfügung stellen kann - heißt, dass das nur geht, wenn bspw die Telekom kein Telefon bzw. Internet zur Verfügung stellen kann, kein DSL ist kein Kündigungsgrund, solange sie dir einen anderen Anschluss anbieten können. zu 2.) ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du eine neue Anschlussgebühr zahlen musst, schließlich bist du ja schon Kunde und der Anschlusspreis fällt da in der Regel weg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde ein neues Gesetz verabschiedet, das besagt, dass Vertragszeiten nicht mehr verlängert werden dürfen, wenn man umzieht. Dieses Gesetz greift aber erst ab 2013.

Wenn man umzieht hat der Telefonanbieter in der Regel kein Recht, den Vertrag aufrecht zu erhalten. Du musst nur nachweisen, dass Du ausziehst. Immerhin kann es ja sein, dass Du in eine WG ziehst, in der bereits ein anderer Telefonanbieter genutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius3000
21.02.2012, 10:23

"Wenn man umzieht hat der Telefonanbieter in der Regel kein Recht, den Vertrag aufrecht zu erhalten. Du musst nur nachweisen, dass Du ausziehst."

Das ist nicht korrekt. Vielmehr hat er durchaus das Recht dies zu tun, selbst wenn er die vertraglich vereinbarte Leistung am neuen Wohnort nicht mehr bereitstellen kann.

0

Grundsätzlich ist die Rechtslage in Deutschland so, dass du zur Erfüllung des Vertrages verpflichtet bist, auch dann, wenn der Anbieter dir die vertraglich vereinbarte Leistung nicht mehr zur Verfügung stellen kann. Alles andere ist Kulanz seitens des Anbieters.

Du musst den Umzug nicht zwingend bekannt geben und den Anschluss nicht weiter nutzen, ihn aber dennoch zahlen. Ob die Vertragslaufzeit neu startet, hängt von den AGB deines Anbieters ab.

Der alte Vertrag läuft definitiv weiter, es muss kein neuer gemacht werden, es wird lediglich deine Anschrift abgeändert. Manche Anbieter verlangen auch eine Gebühr für den Umzug. Auch dies geht aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen hervor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das stimmt schon was du geschrieben hast! Wenn dein jetziger Anbieter an deinem neuen Wohnort dir keinen Anschluß stellen kann,dann kommst du aus dem Vertrag raus! Kann er an deinem neuen Wohnort den Anschluß auch stellen,dann musst du eine Gebühr zahlen!Umzugsgebühr!

Wenn nicht,dann kannste dir einen neuen Anbieter suchen!Und ja,dann musst du die Neuanschlußgebühren bezahlen,und die Vertagslaufzeit geht von vorne los!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also die regelung oben besagt ja, dass man den alten anbieter weiterhin nehmen muss, es sei denn er ist nicht in der lage dir einen telefonanschluss bereitzustellen.

Ich würd einfach mal fragen, ob das geht, also direkt bei der telekom meine ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?