Kommt man bei einer Blutvergiftung ins Krankenhaus?

2 Antworten

Bei Blutvergiftungen sofort zum Azt

Es passiert oftmals schnell , eine kleine Verletzung , die man nicht weiter beachtet und danach bekommt man hohes Fieber und fühlt sich matt und abgeschlagen.Aber es gibt noch weitere Symptome für eine Blutvergiftung oder auch Sepsis genannt,denn darum handelt es sich hierbei,so beispielweise ein niedriger Blutdruck,Leistungsabfall oder auch Bewusstseinstörungen. Wer also diese Symptome bei sich feststellt,der muss sofort in ärztliche Behandlung,beziehungsweise in ein Krankenhaus,weil es ansonsten zu Organversagen kommen kann.Bei einer Blutvergiftung ist ist schnelle Hilfe immer angesagt,denn bei 60 Prozent der Fälle,wenn eine Einweisung für die Innere Medizin erfolgen muss,endet eine Blutvergiftung auch tödlich.Als Folge von einer Blutvergiftung ist mit 70 Prozent die Lungenentzündung und danach eine Infektion der Harnwege zu nennen. Bei offenen Wunden kommt es übrigens weniger häufig zu einer Blutvergiftung.

Da mein Vater (allerdings aufgrund einer anderen Sache) eine Blutvergiftung hatte, und daran letztendlich auch gestorben ist, würde ich hier antworten: Auf jeden Fall, und zwar DRINGEND! Bedenke: Das Blut fließt durch alle wichtigen Organe und kann diese negativ beeinflussen, bzw. mit dem Gift versuchen. Damit ist nicht zu spaßen! Je früher man im Krankenhaus ist, und was dagegen getan wird, desto besser!

Was möchtest Du wissen?