kommt hier ein komma hin. danke?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kann man nicht genau sagen.
Das ist eine Aufzählung, genauer gesagt ein Einschub in einen Hauptsatz, aber kein Nebensatz.
Deshalb macht man hier üblicherweise kein Komma hin.
Es ist aber durchaus zulässig, dort eines hinzuschreiben - das ist aber unüblich.
Schreibe am besten kein Komma hin.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johann242
29.03.2016, 20:55

Das kann man ganz genau sagen ... Das "wie" leitet keinen Nebensatz ein oder einfacher: nach dem "wie" steht kein Verb un damit fällt das Komma eindeutig weg ...!

0
Kommentar von Willibergi
29.03.2016, 21:00

Nein, das kann man eben nicht ganz genau sagen. Sicher ist es üblich, dort kein Komma zu setzen, allerdings ist es zulässig.
(vgl. Duden Rechtschreibregel 107 Abs. 1 bzw. Regel 112 Abs. 2)
Vielleicht sollte man sich erst mal informieren bevor man klugscheißen muss.
LG Willibergi

0
Kommentar von Pudelcolada
29.03.2016, 22:05

Nicht zum Klugsch..., sondern weil es mich interessiert:
Muss ein Satz nach einem Einschub nicht weitergehen?

Also z.B.: 'Mit Programmiersprachen(,) wie Aleph, AmigaBASIC und AMOS BASIC(,) arbeite ich gerne in meiner Freizeit.'

Weil aber in Kalims Frage die Aufzählung am Satzende steht, kann sie doch gar kein Einschub sein, oder liege ich gerade völlig falsch?

0
Kommentar von Willibergi
29.03.2016, 22:08

Ja, das ist ein Einschub, trotz dem, dass er am Ende steht.
Wie du auch schon gemacht hast, kann man den Satz so umstellen, sodass vor und hinter ihm ein Satzteil steht und er somit "eingeschoben" wird.
LG Willibergi

1

Wenn du dich hier

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Komma/Zusatz.html#Anchor-Durch-11481

und hier

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Amtlich/Interpunktion/pgf71-79.html#pgf78 [§ 78.2]

mal reinliest, wirst du sehen, dass das Komma hier möglich ist, sofern(!) du den folgenden Teil als Nachtrag kennzeichnen willst.

Dann läge die Hauptaussage des Satzes auf der Feststellung, dass du gern mit Programmiersprachen arbeitest; der Rest wäre dann nur eine Aufzählung, die als Beispiel für solche Sprachen gelten würden.

Ohne Komma liegt die Hauptaussage des Satzes darauf, welches die Programmiersprachen sind, mit denen du gerne arbeitest.

Ich hoffe, das ist jetzt soweit klar geworden.

Entscheiden, was du ausdrücken willst, darfst du natürlich selber. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Duden sagt dazu JEIN, nachgestellte Zusätze mit "wie" können (müssen aber nicht) mit Komma abgetrennt werden.

Siehe Regel 112.2

http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma#K112

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johann242
29.03.2016, 20:59

Das sind Appositionen, der obere Satz enthält einfach eine Konjunktion und keine Subjunktion, es handelt sich also nicht um einen Einschub, den man weglassen könnte, sondern um eine Aufzählung und damit DARF kein Komma gesetzt werden, denn es gilt hier Regel 112.1!

0
Kommentar von Willibergi
29.03.2016, 21:13

"es handelt sich also nicht um einen Einschub, den man weglassen könnte"
DOCH!
Der Satz würde dann folgendermaßen aussehen:
Ich arbeite gern mit Programmiersprachen.
Das wäre ein durchaus zulässiger deutscher Satz.
LG Willibergi

1

Da kommt kein Komma, denn es gibt keinen Nebensatz, das ist eine Aufzählung, deswegen setzt man nur bei den Namen die Kommata. Hoffe ich konnte helfen🙉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

He, kalim1996, weißt du es jetzt, nach unseren hartnäckigen Auseinandersetzungen? Ich hab das Gefühl, du schüttelst nur noch den Kopf.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da "wie" hier nicht als unterordnende Konjunktion genutzt wird, sondern als Vergleichswort, darf kein Komma gesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
29.03.2016, 21:09

Darf schon, siehe vgl. Duden Rechtschreibregel 107 Abs. 1 bzw. 112 Abs. 2.
LG Willibergi

0

Mal eine Faustregel zu "als" und "wie": Wenn nach dem als oder wie ein Verb folgt, gern auch ein zweiteiliges Prädikat mit Hilfsverb+Vollverb, dann setzt man ein Komma davor - aber NUR dann! Denn dann folgt ein vollständiger Nebensatz, auch in Formulierungen dieser Art:

Es läuft, wie erwartet.

Der Nebensatz wie erwartet ist in diesem Fall zwar eine Ellipse, aber es folgt ein Verb und schon muss das Komma hin, das gilt immer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fserenade
29.03.2016, 21:18

Und "erwartet" ist in deinem Verständnis ein Verb?

0
Kommentar von Willibergi
29.03.2016, 22:09

"Profis am Werk", würde ich sagen.
LG Willibergi

0
Kommentar von fserenade
29.03.2016, 22:26

Mag sein. In dem Fall bei dir ist aber ein Komma zu viel. "Es läuft wie erwartet." ist ein vollständiger, einfacher Satz.

0

Ohne Komma nach "wie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?