Kommt es gut wenn in einer Beziehungskrise ein Kumpel ein gutes Wort für einen einlegt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe das genau ein einziges mal auch gedacht und gemacht.
Der schuss ging gewaltig nach hinten los.

Nie wieder habe ich seitdem mit „freunden“ über meine beziehung gereded und bin damit sehr gut gefahren.

16

Vielen dank für den stern.

Ich wünsche dir alles gute für deine beziehung und dass es so kommt, dass es für dich stimmt.

0

Also ich hatte Freunde, die das früher bei meinem Ex und mir gemacht haben, ich habe sie nicht darum gebeten, weil ich es nicht gut gefunden hätte. Sie machten es von sich aus und mein Ex war davon einfach nur genervt, was ich dann zu spüren bekommen habe. Ich will gar nicht wissen, was abgegangen wäre, wenn ich denen auch noch den "Auftrag" erteilt hätte, mal mit ihm zu reden.

Eine Beziehung passiert zwischen den Menschen, die sie führen. Freunde, auch wenn sie es gut meinen, gehören da nicht rein. Sie sollten nicht mit rein gezogen werden und sich schon von sich aus raus halten.

Wenn man was von seinem Partner will, muss man das schon alleine machen und wenn der wieso auch immer derzeit seine Ruhe haben will, einem das auch vermittelt hat, wäre es nur richtig, ihm diese Ruhe auch zu lassen. Der meldet sich von ganz alleine, wenn er fertig ist und wenn er im Nachhinein rummeckert, man hätt sich ja mal melden können, dann ist er selbst schuld, wenn er nicht ordentlich kommuniziert, was er eigentlich will und man sich nur an seine Ansagen gehalten hat.

Ich kann beim Streiten die größte Diva sein. In der ungezäumten Wut verhalte ich mich hochmütig, zynisch, kalt und verletzend, ich spiele meine Karten stets so aus, dass eine große Demut mein Gegenüber übernimmt und dass sich diese Person sehr schlecht fühlt und keine Argumente mehr findet. Deswegen ziehe ich mich bei grundsätzlich JEDEM Streit zurück, um mich zu beruhigen und im Anschluss sachlich und ruhig zu diskutieren. Meistens reichen zehn Minuten, aber es kommt auch mal vor, dass ich mir ein paar Tage Zeit nehmen muss.

Jedoch würde ich im Falle einer ausgereiften Beziehungskrise, wie du es mich interpretieren läßt, ganz anders empfinden und vorgehen. Wenn ich ein Mädchen verlasse, ist für mich die Hoffnung auf eine Besserung der Beziehung per se verloren. Ziehe ich mich dann auch noch zurück und deklariere klar, dass ich keinen Kontakt möchte, ist für mich jeder Versuch, mich zu kontaktieren, eine klare Verletzung meiner Intimsphäre. Je mehr sich die Expartnerin darum bemüht, mich aufzusuchen oder gar überzeugen möchte, dass sie die richtige sei, desto mehr bin ich davon genervt oder sogar von ihr angewidert. Auch wenn ich es in dem Moment als angemessen empfinde, als ihr persönliches Recht ansehe und es moralisch als notwenig erachte, dass ich mich zu einem Gesprächen bereit erkläre, schaffe ich nicht, die Person erneut in mein Leben zu lassen. Ich möchte dann nichts mehr von ihr wissen, auch wenn es noch so lieb gemeint ist. Vermutlich ist das eine Schwäche, aber in einer Beziehung geht es nun mal um Gefühle.

Ich rate dir also, versuche über deine Exfreundin hinweg zu kommen. Selbst falls sie sich irgendwann wieder auf dich einläßt, es wird unweigerlich ein Teufelskreis, der sich je schneller, desto schmerzvoller durch eure Beziehung und deine Gefühle dreht.

Alles Gute

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
10

Verzeihe mir bitte die Annahme, dass es sich bei deinem Expartner um eine Frau handelt. Ich habe in deiner Frage das weibliche Pronomen fälschlicherweise auf das Geschlecht deines Expartner bezogen anstatt auf die geschlechtsneutrale Angabe "Person".

0

Was möchtest Du wissen?