kommt es auf einen tag an? (Pille)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist nach sieben Tagen geschützt, das steht auch so im Beipackzettel drin. Den solltest Du Dir durchlesen. Drei Wochen ist absoluter Quatsch, ich frage mich immer wieder, wie FÄ auf so eine Idee gekommen.

LG Anuket

Ich habe auch gewechselt, wie du. Sie heißt Desirette. Die Kombipille hatte bei mir auch nicht mehr gewirkt. Meine Ärztin geht immer auf Nummer sicher und sagte ich sollte 4 Wochen warten. (Weil die alte ja plötzlich nicht mehr gewirkt hat und sie erst nach vier Wochen schauen wollte, ob die neue wirkt) Aber eigentlich sollten 7 Tage reichen. Hartest du die letzten Tage starke Blutung? Wenn ja, dann ist das ein gutes Zeichen. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr gering, dass sie noch nicht wirkt, denn nach spätestens 7 Tage wirkt so eine Pille. Aber ganz ehrlich... nimm die paar Tage einfach noch ein Kondom, dann musst du dir gar keinen Kopf machen.

yxcvbnmmnbvcxy 30.06.2014, 00:43

Die Kombipille hatte bei mir auch nicht mehr gewirkt

Weil die alte ja plötzlich nicht mehr gewirkt hat

Wie kommt deine Ärztin denn auf sowas?

Und noch besser:

und sie erst nach vier Wochen schauen wollte, ob die neue wirkt)

Wie will sie das testen?

1
monokuroboo 02.07.2014, 00:35
@yxcvbnmmnbvcxy

Als ich noch die Kombipille genommen habe, hatte ich eine ganz normale Untersuchung + vaginalen Ultraschall. Dabei hat sie festgestellt, das sich ein viel zu dicke Schleimhaut aufgebaut hat, was die Pille ja eigentlich verhindern soll. Zusätzlich hat sie an einem Eierstock eine kleine Zyste entdeckt, was in der Regel Anzeichen für eine Aktivität (Eierproduktion) des Eierstocks sein kann. Eierproduktion und Schleimhautaufbau soll die Pille ja eigentlich verhindern. Da ich mir zu 100% sicher war, dass ich in den knapp zwei Jahren zuvor keinen Einnahmefehler hatte, riet mir zu einer anderen Pille. Ich hatte in dieser Zeit, sehr schnell an Gewicht zulegt und sie sagte, es könne daran liegen. Nach 4 Wochen mit der neue Pille sollte ich nochmal wiederkommen. 1. Neuer Ultraschall (Schleimhaut war jetzt viel weniger aufgebaut) 2. Sicherheitshalber SS Test.

0
yxcvbnmmnbvcxy 02.07.2014, 15:01
@monokuroboo

Also von den genannten Gründen auf eine verminderte Wirksamkeit zu schließen, ist schon etwas... abenteuerlich...

Die Schleimhaut ist mal mehr, mal weniger hoch aufgebaut. Das ist ganz normal. Es gibt auch Frauen, bei denen die Pille kaum einen Effekt auf die Schleimhaut zeigt. Das hat aber keinen Einfluss auf die Verhinderung des Eisprungs, was die primäre Wirkung der Pille ist.

Eierstockzysten sind eine mögliche Nebenwirkung der Pille.

Sieht eher danach aus, dass du die Pille einfach nicht mehr vertragen hast. Das kann vorkommen, auch nach Jahren.

Die Verträglichkeit hat aber nichts mit der Wirkung zu tun.

0
monokuroboo 02.07.2014, 18:32
@yxcvbnmmnbvcxy

Du hast schon recht. Die Ärztin konnte natürlich nicht wirklich prüfen ob ich geschützt bin oder nicht. Und trotz der Anzeichen, war der Schutz ja offensichtlich doch gegeben. Nur meinte sie eben, dass es eben vielleicht auch an meiner schnellen und starken Gewichtszunahme liegen könnte. Da kann es schon mal passieren, dass die Pille dann wirklich nicht mehr wirkt.

0

In deiner Packungsbeilage steht auch, dass der Schutz nach 7 Pillen gewährleistet ist.

Dass es 3 Wochen dauert ist Quatsch.

Hallo c350c0

Der Schutz war nach 7 Tagen der Einnahme vorhanden, steht auch im Beipackzettel.

Gruß HobbyTfz

ja kommt es, damit wird es eben immer sicherer

Was möchtest Du wissen?