Kommt ein unfrankierter Brief ins Ausland ohne Absender beim Empfänger an?

3 Antworten

Unwahrscheinlich.
Wenn Briefe in D „unterfrankiert" sind, verlassen die nach meiner Erfahrung im Job noch nicht einmal das Land.
Der Brief wird zentral geöffnet um ihn an Dich zurückzusenden. Da dürfte ja im Briefkopf Deine Adresse vermerkt sein (beruflich).
Das Ganze kann etwas dauern (bis zu 2-3 Wochen), bis Du die Retoursendung erhältst. Plus Strafporto zahlen.
Und dann neu frankieren.

Plus Strafporto zahlen.

Das Strfaporto kommt in so einem Fall nicht dazu, wäre mir jedenfalls neu. Das zahlt man in so einem Fall nur, wenn man den als Empfänger annimmt.

0
@monara1988

Verkehrt von mir ausgedrückt. Du schickst alles für 1,45€ raus, auch ins EU-Ausland, (da fehlen dann 2,15 €), beim nächten Mal musst Du aber 1,45 + 2,15 = 3,70 € bezahlen, obwohl der Brief nicht sehr weit befördert wurde, und Du bereits 1,45 € frankiert hast.
Sind zusammen 5,15€, die dann bezahlt werden.
So meinte ich das.

0

Hi,

nein.
Nachgebühr gibt es ins Ausland nicht.

Ohne Absender geht der Brief zu einer speziellen Stelle in Marburg wo er geöfnet wird und versucht wird der Absender zu ermitteln. Ist das so, erhälst Du den zurück. Wenn nicht... hast Du ein Problem.

Gruß

Woher ich das weiß:Beruf – Angestellte bei der Postbank

ja, wenn der Empfänger bereit ist , das Nachporto zu zahlen.

Zahlt er es nicht geht der Brief zurück an den Absender. Ist der auf ! dem Brief nicht festzustellen, wird der Brief vernichtet.

wenn der Empfänger bereit ist , das Nachporto zu zahlen.

Das gilt für den Versand innerhalb Deutschlands, nicht aber ins Ausland.

Daher: nein

1

Was möchtest Du wissen?