Kommt diese Fake Ware durch den Zoll?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nahezu alle bekannten Markenrechtsinhaber haben Anträge auf Grenzbeschlagnahme bei der Bundesfinanzdirektion Südost -Abteilung Gewerblicher Rechtschutz- gestellt.

Damit ist der Versendungskauf gefälschter Markenware nach dem in Deutschland geltenden Markengesetz illegal. Der Zoll ist bei einer Kontrolle so einer Sendung mit gefälschten Waren verpflichtet diese zu beschlagnahmen und den Rechteinhaber zu informieren. Mit den üblichen Folgen für Besteller solcher Waren.

Der Zoll informiert dazu auch auf seiner Webseite.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Einschraenkungen/Waren/Marken-und-Produktpiraterie/faq1.html?nn=17220

Mit Kriminellen macht man keine guten Geschäfte.

Fake? Niemals.

Dann lass die Finger davon. Du musst nicht nur damit rechnen, dass der Zoll die Ware findet und schreddert bzw. dem Rechteinhaber der Originalware zur Verfügung stellt. Dann kommen noch die Schreiben der Anwälte der Originalware dazu, Das wird teurer, als wenn Du sparst und dann korrekt einkaufst.

Ausserdem:

http://www.br.de/nachrichten/terrorfinanzierung-mit-produktpiraterie-100.html

Willst Du das?

Wenn neutral verpackt wird, hast du sicher Chancen das es ungeprüft durchrutscht. Wenns kontrolliert wird, zahlst du am Ende drauf - dann wäre der Kauf der Originale vielleicht günstiger.

Vorauszusagen ob du Glück oder Pech haben wirst ist mir nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?