Kommt die Wehrpflicht wieder zurück?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn irgendwer irgendwas will, hat das genau gar nichts zu bedeuten.

Irgendein Bobby hat ein unbedachtes Kommentar fallen gelassen und seitdem haben sich unzählige andere Politiker ausdrücklich dagegen ausgesprochen. Es wäre schon viel getan, wenn Deutschland seine Militärausgaben vernünftig investieren würde und die Soldaten auch mal anderen Beschäftigungen nachgehen würden, als Call of Duty zu zocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aaaaaaasking
25.08.2016, 18:14

Willst du erzählen, dass Bundeswehreinsätze im Ausland gut wären ? 

0

Da der Wehrdienst lediglich ausgesetzt ist, kann man ihn auch recht einfach wieder einführen.

........Ich will irgendwie nicht zur Armee gehen wollen und im Krieg kämpfen, .......

Du das wollen wohl die allermeisten Menschen nicht. Nur im Falle X würde danach niemand fragen. Und gleichgültig ob jemand den Wehrdienst abgeleistet hätte oder nicht, er würde einberufen werden.

Und keiner weiß was, im Hinblick auf eine Wiedereinführung des Wehrdienstes , kommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiß es ist nur ein Sommerlochthema und ein bisschen Parteienstreit nix dahinter. Der Wahlkampf fängt an, man sucht Positionen. Da wird ein bisschen rumprobiert.

Entspann dich, schönen Urlaub noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
24.08.2016, 22:45

Okay, vielen Dank. :)

0

dass in Deutschland irgendein Thonas de Maziére

Ich denke mal, du bist nicht aus Deutschland, ansonsten würdest du den Herrn wohl kennen, seines Zeichen Innenminister der Bundesrepublik.

Da du so schön das Wort "Zivilschutzgesetz" verwendet hast, kannst du dich darüber gleich in folgendem Link informieren.

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2016/konzeption-zivile-verteidigung.pdf?\_\_blob=publicationFile

Nur weil irgendeine Äusserung durch einen Politiker getroffen wurde und die Medien sich daran hochziehen und etwas hineininterpretieren, heißt das noch lange nicht, dass dies auch umgesetzt wird.

Im Übrigen mache ich mal darauf aufmerksam, wenn es zu dem unwahrscheinlichen Fall der Landesverteidigung kommen sollte, dass dann Artikel 12a des Grundgesetzes nach wie vor seine Gültigkeit behält. Du würdest also auf die ein oder andere Art deinen Beitrag leisten müssen. 

Dazu bedarf es nicht der Wehrpflicht.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art\_12a.html

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aaaaaaasking
25.08.2016, 18:17

Damit ich das verstehe, nur bei dem unwahrscheinlichen fall der "landesverteidigung" ist man als normaler Bürger verpflichtet seinen beitrag zu leisten ? War der Bundesweheinsatz in Afghanistan nicht auch auf den paragrafen der Landesverteidigung gestützt ? (Zumindest anfangs ? ) 

0
Kommentar von perfectingday
25.08.2016, 20:41

Natürlich kenne ich ihn, warum sollte ich nicht aus Deutschland sein?

0

Was möchtest Du wissen?