Kommt die Regel wieder, wenn ich die Antidepressiva absetze?

3 Antworten

Danke, es ist hinreichend bekannt, dass man durch die Einnahme von Antidepressiva dei Menstruation so beeinflußt, dass sie vollkommen ausbleiben kann. Und wenn ich ehrlich bin, sooo schlecht war das garnicht, allerdings will ich nicht länger als nötig Psychopharmaka einnehmen.Außerdem denken wir gerade nochmal über ein Kind nach und das geht ja nun ohne Mens nicht ;-).Danke, ich hoffe, Sie haben Recht und es regelt sich alles wieder.

Es kann auch mehrere Wochen dauern bis deine Regel wieder einsetzt.Sogar Monate. Wenn du dir unsicher bist ob es evtl. schon die Wechseljahre sind, würde ich mit dem FA sprechen, der kann dich besser beraten.Aber ansonsten keine Sorge, wenn´s nicht die Wechseljahre sind ,kommt sie wieder.;o) Bei mir hat es Monate gedauert bis sich alles wieder einspielte.

Ja, kann sein. Aber ich denke, du solltest dich noch mal von einem Psychologen und Gynäkologen gründlich untersuchen lassen. Du kannst ja nicht ein Leben lang Antidepressiva einnehmen. Der Beginn der Wechseljahre kann auch ohne Antidepressiva sehr früh sein. Das ist bei jeder Frau anders. Aber wenn du schon in den Wechseljahren bist, produziert dein Körper andere Hormone. Vielleicht muß dann auch das Antidepressiva anders dorsiert werden.

Bettnässen durch Antidepressiva

Liebe Community, da ich an Schlafstörungen leide, hat mir mein Arzt Antidepressiva verschrieben, welches schlaffördernd wirkt. Nun hab ich das die letzten zwei Tage genommen und an beiden Tagen hatte ich ein nasses erwachen... Ist vorher nicht passiert. Da ilmein Arzt nur einige Jahre älter ist als ich und ich ihn sowohl als Mensch und auch als Arzt mag, will ich ihm nichts davon erzählen. Aber da die Tabletten nunmal helfen, will ich sie auch nicht absetzten. Das ist bereits das vierte Präparat und das einzige, dass mir hilft wieder zu schlafen.

...zur Frage

wann genau ist der eisprung?kann der sich verschieben?bin ich schwanger weil ich zwei wochen zu spät meine regel immernoch nicht habe&vor einer woche sex hatte?

hallo zusammen, ich bekomme langsam angst ich hätte meine tage vor zwei wochen bekommen sollen und vor einer woche hatte ich sex (geschützt) das kondom ist aber gerissen, er hat es rechtzeitig gemerkt, aber es gibt ja noch die lusttropfen. der eisprung sollte ja zwei wochen nach der regel kommen und somit kann es doch nicht sein das ich schwanger bin. ich habe langsam richtig angst obwohl es noch oft vorkommt das die regel verspätet oder verfrüht vorkommt oder gar mal ausfällt so wie neulich bei einer freundin. ich hatte im letzten monat oft klimawechsel und teilweise stress und in den ferien viel alkohol. kann sich das vielleicht auf die regel auswirken? ich weis ich weis ich sollte zum frauenarzt oder einen test machen, aber ich vertraue den test nicht wirklich da sie nicht 100% stimmen & die guten sind zu teuer. momentan habe ich stress und überhaupt keine zeit einen termin zu machen deshalb warte ich noch einige tage und mache viel sport damit ich meine regel doch noch bekomme. kann mir vielleicht jemand aus erfahrung berichten wie es war und ausgegangen ist?? ich weis viele schreiben gerne unnötige oder beleidigende antworten aber ich finde bei diesem thema kann man es sich mal verkneifen, hoffe auf hilfreiches:))
vielen dank schon mal, ich schätze es wirklich sehr

...zur Frage

Wann normalisiert sich die Regelblutung nach Absetzten der 3 Monatsspritze?

Ich hätte meine 3 Monats-Spritze im November 2009 kriegen müssen, habe sie aber nicht genommen, sondern einfach nach 6 Jahren abgesetzt, weil ich keine Hormone mehr in meinem Körper haben wollte. Meine Ärztin sagte nach ca. 6 Monaten kommt die erste Blutung. Und so war es auch. Fast pünktlich. Meine zweite Regel folgte dann nach 3 Wochen, und meine dritte Regel nach 2 Wochen. Nervend. Nun warte ich auf meine vierte Regel, seit fünf Wochen. Ist das normal? So ein Chaos.? Hatte schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

...zur Frage

Periode- antidepressiva

Hey ihr lieben! Ich nehme seit ca 2-3 Monaten das leichte antidepressiva opipramol ein. Seit dem habe ich meine Regel in der Pause immer erst ziemlich spät und nur sehr leicht. Ich habe letzten Freitag die letzte Pille genommen, also muss ich morgen wieder anfangen- meine Periode kam bis jetzt nicht! Schwanger zu sein ist sehr unwahrscheinlich, liegt es an den Tabletten, habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke im Voraus!

...zur Frage

Angst dass meine Mutter schwanger ist?

Also als ich beim Zahnarzt im warte Zimmer saß habe ich nach geguckt wann ich meine Periode bekomme. Meine Mutter ( 42 Jahre) hat mir gesagt sie ist 1 Woche drüber ist (sie wartet bis ihre Regel ganz aufhört wegen den Wechseljahren und hat sich deswegen die Spirale extra eingesetzt) naja aber ich habe sie gefragt ob sie schwanger ist und sie sagte nein und hat gelacht . Aber schon seit einiger Zeit bemerke ich, dass sie viel mehr schläft und auch keinen Alkohol mehr Trinkt. Denkt ihr sie ist Schwanger? Ich habe auch letztens gesehen wie sie Kondome gekauft hat obwohl sie doch die Spirale hat, oder hat sie die vielleicht raus bekommen? Meine Eltern haben auch letztens irgendwas geredet dass meine Mutter nach irgendeinem Arzt 2 Tage oder 1 Woche nicht arbeiten kann. Wie soll ich sie fragen ?

...zur Frage

Johanniskraut hilft nicht, was tun?

Hallo bei mir würden mittelschwere Depression, eine sozialphobie, eine ängstlichepersönlichkeitsstörung,psychosomatische Beschwerden und ein Reiz Magen diagnostiziert. Hatte vor drei Jahren auch Depressionen und eine sozialphobie diagnostiziert bekommen war damals auch für 1-3 Monate weiß das nicht mehr genau einmal die Woche beim Therapeuten und später für ca.6 Wochen in einer Tagesklinik. Die Therapeutin hatte mir damals zwei pflanzliche antidepressiva verschrieben, in der Klinik wollten die mir chemische antidepressiva verschreiben meinten aber erst ich soll es mit denn pflanzlichen erstmal weiter probieren. Als ich aus der Klinik raus war und sich meine Lebenssituation geändert hat. Die meiner Meinung nach der Grund für die Erkrankung war, ging es mir ein Jahr lang super. Ich dachte ich wehre geheilt, klar paar Sachen waren immer noch die blöd waren, aber aus dem schlimmsten war ich raus. Seit Herbstferien letzten Jahres geht es mir wieder richtig beschissen. War bei Ärzten und warte jetzt auf die Aufnahme in eine stationäre Klinik. Mir wurde wieder gesagt ich soll antidepressiva nehmen, da ich aber sehr große Angst davor habe und mein Partner strengstens dagegen ist, habe ich es bis jetzt noch nicht gemacht. Nehme seit es wieder angefangen hat johanniskraut, Baldrian und passionsblume, was mir die Therapeutin damals empfehlen hat. Bei denn Ärzten hier wurde mir auch gesagt ich kann es erstmal damit probiere. Seit dem sind es schon ca 4 Monate die ich es nehme. Auch habe ich schon Vitamine, Mineralien und Spurenelemente probiert und auch andere Mittel die angeblich antidepressiv wirken sollen wie Melisse, Lavendel oder Ginsing. Jetzt hat mir mein Freund etwas aus dem Internet bestellt eine Aminosäure oder so, die helfen soll. Habe aber das Gefühl das das johanniskraut und sonstige Präparate nicht helfen, vielleicht minimal weil es ging mir schon zwischenzeitlich viel viel schlimmer. Aber wann hört das auf, wann fangen die johanniskraut an zu wirken, wann geht es mir wieder gut? Wenn das johanniskraut nicht wirkt, wirkt dann überhaupt irgendetwas bei mir? Hat jemand Tipps und Erfahrungen und kann mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?