Kommt die Dresdner Bank aus Dresden? - Wie war es in der DDR? Hat sie sich im westen weiterentwickel

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Dresdner Bank eröffnete ihr erstes Büro am 2. Januar 1990 in Dresden und war damit die erste westdeutsche Bank in der DDR vertreten.

Am 12. Januar 1990 folgten weitere Büros in Ost-Berlin, Leipzig und in weiteren ostdeutschen Städten.

Im Juni wurde die Dresdner Bank Kreditbank AG (Dresden) als Joint Venture mit der Deutschen Kreditbank AG, Berlin und drei Industriepartnern gegründet.

Als am 1. Juli 1990 mit Inkrafttreten der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion die eigentliche Geschäftstätigkeit der westdeutschen Banken in der DDR beginnen konnte, verfügte die Dresdner Bank über 35 eigene und 72 Filialen der Kreditbank

Quelle: http://www.dresdner-bank.com/Dresdner-Bank/Facts-Figures/history/_downloads/dresdner-bank-historisch.pdf

Die Dresdner Bank hatte bis 1950 ihr juristischen Sitz in Dresden. Die Gründung der DDR erfolgte am 7.10.1949.

Spannend wurde die Geschichte der Bank allerdings in den dreissiger Jahren.Es war die Hausbank einer Organisation die sich s s nannte

Was möchtest Du wissen?