Kommt das von zu wenig Schlaf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als ich in der Reha war, konnte ich auch nicht schlafen. Habe mir viel Gedanken deswegen gemacht und mit dem Arzt gesprochen. Der gab mir eine oder zwei riesige Baldrianpillen, die aber auch nicht geholfen haben. Als ich ihm das sagte, meinte er, ich solle mir mal keinen Kopf machen, wenn der Körper Schlaf braucht, holt er sich ihn.

Das war mir eine Beruhigung und seitdem hat es mir nicht mehr viel ausgemacht, nicht schlafen zu können. Irgendwann hat es ja dann wieder normal geklappt. Bei mir war es nach einer OP so, wahrscheinlich wegen der körperlichen Umstellung.

Sollte es dich natürlich in deiner Fahrtauglichkeit oder bei der Arbeit hindern, musst du auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen bzw. mit deinem Arbeitgeber sprechen.

Vielleicht auch noch einmal richtig untersuchen lassen, das ist auch eine gewisse Beruhigung.

Hi DominoHunter,es gibt meist an psychiatrischen KlinikenSchlaflabors.Mit deren Hilfe können die Stadien und eventuelle pathologischen Schankunken im Rhythmus feststellen.So können die Ursachen analysiert werden und therapiert werden…Allerdings gibt es auch körperliche Erkrankungen,die den Schlaf sehr stören können zB Herz-kreislaujferkrankungen.Besonders bei älteren Männer kommt es während des immer wieder zu Atemaussetzer,Die geschilderten Beschwerden sind durch Schlafmangel verursacht.Über den Hausarzt kann eine Untersuchung in einem Schlaflabor vermittelt werden.LG Sto

und halt totale benommenheit, was auch seit 1 jahr ist aber heute ist es halt etwas schlimmer weil ich paar stunden nur geschlafen hab

Was möchtest Du wissen?