Kommt da ein Komma hin?

3 Antworten

In dem Satz steht ein erweiterter Infinitiv.

Nach der alten Rechtschreibung war das Kommasetzen in so einem Fall dann verpflichtend. Nach der neuen Rechtschreibung steht es frei, dabei Kommata zu setzen oder nicht.

Wenn der erweiterte Infintiv durch die Zeichensetzung sichtbar abgetrennt wird, sollte dies aber sowohl vorne (vor "mit") als auch hinten (hinter "haben") geschehen, weil danach der Hauptsatz fortgeführt wird, in den der erweiterte Infinitiv eingebettet ist.

Ein Komma ist beim erweiterten Infinitiv verpflichtend, wenn er mit "um", "ohne", "statt", "anstatt", "außer" oder "als" eingeleiet wird.

Ein Komma wird auch immer gesetzt, wenn der Infinitiv von einem Substantiv, einem Wort mit Platzhalterfunktion oder einem Verweiswort (dies wäre z. B. nach "hoffe ich" ein hinzugefügtes "darauf") abhängig ist.

Ein Komma sollte außerdem gesetzt werden, wenn durch mehrere Bezugsmöglichkeiten ein Satz in verschiedenem Sinn verstanden werden kann. Die Abtrennung stellt dann Eindeutigkeit her.

Allgemein gilt bei Infinitivgrupen: Ein Komma kann gesetzt werden, um die Gliederung des Satzes deutlich zu machen.

Stilistisch halte ich den Satz aber für wenig gelungen. Ein einfaches "Ich würde mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen." oder eine ähnliche abschließende Bemerkung halte ich für eleganter.

Der Sachverhalt geht für den in der Frage vorliegenden Fall aus dem amtlichen Regelwerk § 75 hervor (vgl. http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Amtlich/Interpunktion/pgf71-79.html#pgf75).

Durch geänderte Rechtschreibregeln sind Kommata im vorliegenden Fall fakultativ, d.h. sie können gesetzt, aber auch weggelassen werden.

In den neuen Rgeln wird allgemein die Bezeichnung Infinitivgruppe verwendet. Die bisherige Unterscheidung zwischen dem erweiterten Infinitiv mit zu und dem nicht erweiterten Infinitiv mit zu wird in den neuen Regeln nicht mehr getroffen.

Bei http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Komma/PartAdjInf.html#Anchor-Infinitivgruppen-49575 werden die besonderen Fälle erläutert, in denen auf jeden Fall ein Komma gesetzt wird. Für die übrigen Fälle (zu denen das Problem gehört, das im Satz in der Frage entsteht) gilt: "In allen anderen Fällen können Infinitivgruppen mit oder ohne Komma stehen."

0

Nein, da kommt kein Komma hin.

ich weiß es auch nicht. ABER wenn du schreibst: "Abschließend hoffe ich, dass ich mit meiner Bewerbung Ihr Interesse geweckt habe und freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch." dann kommt da ein Komma hin

Was möchtest Du wissen?