Kommt bei diesem Satz ein Komma vor dem "oder"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt Nebensätze, die von Hauptsätzen abhängen, und Nebensätze zweiter Ordnung, die von einem Nebensatz abhängen. So etwas ist hier der Fall, wobei sogar der erstgeordnete Nebensatz (von ob eingeleitet), wieder aufgenommen und weitergeführt wird. Es wäre sogar möglich, dass zweite ob wegzulassen. Ein Komma, um den zweitgeordneten Nebensatz kenntlich zu machen, ist in jedem Fall erforderlich:

Hauptsatz: Meine Frage ist nun,
erstgeordneter Nebensatz:
                ob die Bestellung trotzdem noch verschickt wird
                oder (ob) ich eine neue Bestellung aufgeben muss,
zweitgeordneter Nebensatz:
                wenn sie im Laufe der nächsten Woche bezahlt wird.

Wird das ob wiederholt, haben wir es zwei gleichrangigen Nebensätzen zu tun. Wird ob nicht wiederholt, ist es ein Nebensatz mit zwei Prädikaten (Aufzählung).

Ob der untergeordnete Nebensatz von einem größeren übergeordneten Satz oder nur von einem von zweien abhängt, ist gleichgültig. Er ist jedenfalls in Kommas einzuschließen, wenn er innerhalb des Konstrukts liegt, oder mit einem Komma abzutrennen, wenn er am Ende liegt. (Dieser letzte Satz ist fast genauso aufgebaut: ein wenn und 2 Prädikate sowie jeweils ein nachgeordneter Nebensatz.)

---

Meine Frage ist nun, ob die Bestellung trotzdem noch verschickt wird,
wenn sie im Lauf der nächsten Woche bezahlt wird, oder ob ich eine neue
Bestellung aufgeben muss.

SmallFaceDoge 06.08.2017, 02:42

Ah danke, das macht Sinn! 

0
xLukas123 06.08.2017, 17:34

Ich hatte mir mal diesen Beitrag angeschaut: http://www.akademie.de/wissen/neue-deutsche-rechtschreibung/kommasetzung-bei-konjunktionen

Ich verstehe allerdings immer noch nicht so richtig, wann man vor "und" oder "oder" ein Komma setzen muss.

0
Volens 06.08.2017, 17:51
@xLukas123

Das entscheidet hier nicht das "und", sondern die Tatsache, dass vor dem "und" zufällig ein Nebensatz zu Ende ist. Vor "und" und "oder" als Konjunktionen steht nie ein Komma, wenn es keine andere Regeln gibt, die es erfordern.

1
Volens 06.08.2017, 17:55
@Volens

Im ersten Satz ist natürlich "oder" gemeint, aber das ist hier ohnehin gleichgültig. Die Regel gilt für beide.

1
xLukas123 06.08.2017, 21:30
@Volens

Das war auch nicht auf die Frage hier bezogen. Ich verstehe leider im Allgemeinen nicht, wann man vor "und" oder "oder" ein Komma setzt.

Vor "und" habe ich bisher nie ein Komma gesetzt, auch wenn es vermutlich hin und wieder angebracht werde. Bei "oder" mache ich es vom Gefühl her... ^^

0
Volens 06.08.2017, 22:36
@xLukas123

Das war schon auch auf diese Frage bezogen - wie auch ganz allgemein. Ich kann es nur wiederholen:
vor "und" oder "oder" steht im Deutschen kein Komma.

Nur wenn "und" oder "oder" zufällig hinter einem eingeschobenen Nebensatz oder einer Apposition stehen, taucht dort ein Komma auf, weil diese beiden mit einem Komma abschließen müssen. Es sieht dann nur so aus, als stünde vor "und / oder" ein Komma; es ist aber gar nicht so.

Beispiele
1 Haupsatz mit 2 Prädikaten:
Einer geht nach Hause und legt sich schlafen. (Kein Komma)
Einer geht nach Hause, obwohl er gar nicht müde ist, und legt sich schlafen. (Der eingeschobene Nebensatz beginnt und schließt mit einem Komma. Nun steht es zufällig vor "und".)

Apposition:
Friedrich und sein Bruder teilen sich den Königsthron. (Kein Komma).
Friedrich, der ältere Sohn, und sein Bruder teilen sich den Königsthron. (Die Apposition wird in Kommas eingeschlossen und endet zufällig vor dem "und".)

Zwei Hauptsätze:
Tim angelt und Jonas lernt. (Zwei übersichtliche Hauptsätze: kein Komma)
Tim angelt häufig in seiner viel zu kargen Freizeit, und Jonas lernt täglich freiwillig mehrere Lektionen Griechisch. (Zwei lange unübersichtliche Hauptsätze, deshalb ein Komma hinter dem ersten; scheinbar ein Komma vor "und".)

Ich hoffe, ich konnte bei dir zum Verständnis beitragen.

1
xLukas123 06.08.2017, 22:43
@Volens

Danke, jetzt ist es für mich etwas klarer :) Kennst Du eine Seite, wo man das Setzen von Kommas in genau solchen Fällen üben kann?

0
Volens 06.08.2017, 23:11
@Volens

Vorsicht!
Da steht natürlich, dass vor "und" auch ein Komma stehen kann, weil es ja wirklich so aussieht, obwohl das Komma eben ganz bestimmte Gründe hat, die in die Frage nicht hineinpassten.

0
xLukas123 06.08.2017, 23:13
@Volens

Das mit dem Komma vor "und" scheine ich jetzt gänzlich verstanden zu haben. Auf https://orthografietrainer.net/uebung/uebungsauswahl.php hatte ich jedenfalls keine Fehler, als ich mal die Übung gemacht hatte, die im Abschnitt "Kommasetzung" ganz unten steht. Wenn dieselben Regeln für "oder" gelten, dann sollte auch das kein Problem sein.

Vielen Dank nochmal :)

1

Ja, da kommt ein Komma hin, um den Einschub vom Nebensatz zu trennen. Der Nebensatz heißt ja "...ob die Bestellung noch verschickt wird oder ob ich eine neue Bestellung aufgeben muss."

priesterlein 05.08.2017, 18:13

Der Nebensatz ist nach "wird" zu Ende. Ok, ich meine damit nur den Nebensatz im Nebensatz .-)

0
Schuhu 05.08.2017, 18:17
@priesterlein

Dann musst du noch bestimmen, was der "oder-Teil" ist. Du selbst sprichst doch in deinem Beitrag von einem "eingeschobenen Teilsatz". Und unter "eingeschoben" verstehe isch sowas wie "mittenrein"

0

Da nach dem "oder" ein neuer Satz mit Subjekt, Objekt und Prädikat folgt, muss vor dem "oder" ein Komma stehen.

wenn du kein komma vor "oder" setzt bist du immer auf der sicheren seite. nur in speziellen fällen gibt es ein komma vor dem "oder"

JA, Komma nach "wird". Denn mit dem "oder ob" beginnt ein weiterer Nebensatz.

Vor "oder" kommt nie ein Komma

Was möchtest Du wissen?