Kommissionsvertrag für Second-Hand - ja oder nein?

2 Antworten

Kommissionsabtretung! Die Ware wird für die Dauer von 2 Monaten in Kommission genommen.( Es gilt das Datum auf dem Lieferschein) Nach Ablauf erlischt die Aufbewahrungspflicht. Nach weiteren 2 Wochen wird die nicht abgeholte Ware an karikative Einrichtingen gespendet. Danach besteht keinerlei Anspruch mehr auf Herausgabe oder Auszahlung der in Kommission genommenen Ware. Der Kunde bestätigt dass die Kommissionsware sein Eigentum und kein Replikat ( FAke ) ist. Datum: Unterschrift:

Ich denke mal, in den meisten Second-Hand-Läden geht das auf Handschlagbasis und man schliesst dann halt einen mündlichen Vertrag. Nur der Ladeninhaber sollte schon einen Weg finden, um die Ware auch zu zu ordnen zu können. Meist ist das Geschäftsvolumen da ja auch nicht sooo riesig.

Aber ich muss doch Unterlagen vorweisen können, dass ich von Kunde X bestimmte Waren entgegengenommen habe. Der Kunde muss mir später den Erhalt des Geldes und ich vorher den Erhalt der Ware quittieren. Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

0
@Zwergenheld

Auch mündliche Verträge sind gültige Verträge, die man naturgemäß natürlich nicht vorzeigen kann. Das die Rechtssicherheit da nicht so gegeben ist wie bei schriftlichen, hieb und stichfesten Verträgen ist klar. Ist die Frage, ob Du so etwas wirklich für jedes Hemd brauchst, dass dann für 5€ über den Tisch geht.
Willst Du bei dem Anteil von vielleicht 1,50 da noch 2 Vertragsausfertigungen und die Zeit zum Ausfüllen (am besten mit Kopie des Kundenausweises, damit die Rechtssicherheit perfekt ist) von abrechnen müssen? Wenn es nicht gerade Großlieferanten sind sollten da nicht die AGB ausgehängt reichen oder auch nur ein Hinweisschild mit DU Bringen, ich verkaufen und behalten davon x%? Dann formlosen Zettel mit Ich, Kundenname, Telefonnummer, habe Secondhand King folgende Klamotten in Kommission überlassen bis zum Tag Y überlassen.
Zu Deiner Sicherheit dann am Abrechnungstag auf dem Zettel vermerken, was verkauft wurde und was zurück gegeben wurde, fertig.

0
@Ellwood

Ansonsten einfach mal ein, zwei Second-Hand-Läden besuchen und ein paar Sachen da abgeben. Dann weisst Du, was in der Branche so usus ist und kannst Dir dann überlegen, ob Du das genauso handhaben willst.

0

Was möchtest Du wissen?