(Kommerzielle) Nutzung von Stimmen in Aufnahmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entscheidend für eine Tonaufnahme ist, ob es sich um ein öffentlich gesprochenes Wort handelt. Ist es öffentlich, darf das gesprochene Wort aufgenommen und sogar veröffentlicht werden. Passiert bei vielen Politikern jeden Tag. 

Ist es aber nichtöffentlich und wird dennoch gegen deinen Willen aufgenommen, stellt alleine das Aufnehmen eine Straftat dar (§ 201 StGB). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NotMyBeer
03.07.2016, 12:56

Wie ist öffentlich definiert? Ist ein Gespräch unter 4 Augen für meinen Gegenüber auch schon öffentlich? Wie sieht es aus wenn ein dritter dazu kommt?

0

Wie man das allgemein z.B. von Bildern kennt, zählt auch das "Recht am gesprochenen Wort" zu den geschützten Persönlichkeitsrechten. Und damit hast du einen Unterlassungsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NotMyBeer
03.07.2016, 03:33

Hast du einen Paragraphen oder eine Referenz für mich?

0

Was möchtest Du wissen?