Kommentar zu folgenden Zitat (siehe Unten)

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, smkng. Mir fällt dazu ein: das kommt davon, dass man zu allem Zugang hat, was früher eben nicht möglich war. Jetzt gibt es Erdbeeren im Winter und allerlei Südfrüchte, die es früher hier nicht hatte. Genau wie viele Asiaten keine Milch vertragen, weil ihnen ein bestimmtes Verdauungsenzym zu fehlt, reagieren etliche Europäer auf SFs allergisch: bin ich ein Beispiel - ich vertrage keine Kiwi mehr, obwohl es früher klappte. Davon abgesehen wird heut zutage viel zu geputzt: da muß jedes Stäubchen weg, jede Spinne aus ihrem Netz oder die Kakerlake unter der Bank vertrieben werden ( grins, die müßt ich auch nicht haben ) . Und so hat das menschliche Immunsystem keine gescheite Aufgabe mehr, sucht sich also eine neue Herausforderung und wendet sich im schlimmsten Fall gegen den eigenen Körper = u.a. Hausstaubmilbenallergie. Daneben gibt es A. gegen chemische Putzmittel ( jetzt kann man ja alles platt machen, was auch nur den Anschein hat, die Hygiene zu gefährden ) und welche gegen die vielen chemischen Zusätze im Essen, denn die sind widernatürlich, wenngleich sie oft als naturidentisch deklariert6 werden. Aber identisch sind sie eben nicht. Ein Apfel ist eben nicht n ur Vitamin C sondern es gehören noch Ballaststoffe, Gerbstoffe u.a. dazu - man muß ihn komplett essen, also nicht nur das Kunstvitamin C. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile, lG + viel Erfolg mit deiner Aufgabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine interpretation: da die menschen heute viel hygienischer leben, kommen sie nicht mehr in dem nötigen ausmaß mit bakterien in verbindung. studien belegen, daß kinder, die auf bauernhöfen aufwachsen, viel in der natur unterwegs sind und nicht ständig "abgewaschen" werden, weitaus resistenter gegen allergien sind. dazu kommt, meiner ansicht nach, die heute übliche herstellungsweise unserer lebensmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher hatten die Menschen keine Wahl was sie essen, trinken , anziehen usw sollten. Da wurde auf Allergien garnicht eingegangen, eine Wahl hatte man eh nicht. Wenn ich heute eine Allergie hab kann ich ohne Probleme auf das Produkt verzichten bzw mit vom Arzt was verschreiben lassen. Früher war das nicht oder nur schwer möglich. Deswegen Luxuskrankheiten der zivilisierten Welt. Ist jetzt nur meine schnelle interpretation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi , ich denke das es so gemeint ist das es eine kleine aber nicht so schlimme "Krankheit" ist die hervorgerufen wird durch zb Sachen die in der modernen Welt existieren und zu den Krankheiten wie Krebs oderso noch "luxus" sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leute nur allergien bekommen wenn sie von einem Produkt (z.B. Erdnüsse) im übermäßigem Maße zu sich nehmen. Und das können eben nur Leute die Geld haben und nicht gerade arme Bauern aus Afrika, Asien oder Süd Amerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?