Kommen Leute die aufgrund einer (angeblichen) psychischen Krankheit einen Mord begehen nicht im Knast?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

So ein Quatsch. Natürlich könnte man versuchen, sich mit einer psych. Krankheit herauszureden. Das versuchen vermutlich auch viele. Aber auf Selbstdiagnosen kommt es nicht an. Da kommt ein Heer von ausgebildeten Psychiatern, die das feststellen oder auch nicht.

Und das, was der Laie als psych. Krankheit definiert, reicht natürlich nicht aus. Man kann nicht einfach sagen: och ich hab eine psych. Erkrankung, ich kann nichts dafür.

Um mit Mord davon zu kommen, muss man so ernsthaft psych. krank sein, dass man keine Realitätswahrnehmung mehr hat.

Und ehrlich gesagt, ich wollte lieber in den Knast gehen als in die Forensik. Im Knast kommt man auch bei Mord oft nach 15 Jahren wieder raus, in der Forensik ist aber Ende offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird eingehend von Psychologen und Forensikern überprüft, die erkennen ob jemand was vortäuscht oder tatsächlich krank ist.

Natürlich bleibt immer die Gefahr bestehen, dass tatsächlich jemand durchkommt, was wohl aber früher oder später auffliegen würde (in den vielen Gesprächen und Therapien).

Eine psychische Krankheit rechtfertigt niemals einen Mord, bringt einen Menschen aber oft dazu nicht zurechnungsfähig zu sein und seine Taten nicht wirklich leiten zu können.

Dennoch bleibt es eine schwere Straftat und deshalb ist es auch richtig die Straftäter in der Forensik sicher aus der Gesellschaft zu nehmen.

Und übrigens sind psychische Krankheiten keine Mode, sondern genau solche Krankheiten wie körperliche Erkrankungen auch.
Dass man in den letzten Jahren mehr davon mitbekommt haben wir der Aufklärung und Entstigmatisierung zu verdanken und das ist gut so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychische Erkrankungen sind nicht "in Mode". Wenn man keine Ahnung hat, wie es ist, eine psychische Erkrankung zu haben, sollte man lieber den Mund nicht so weit aufreißen! 

Wenn jemand allerdings durch eine Schizophrenie beispielsweise tatsächlich jemand umgebracht hat, kommt derjenige in eine Psychiatrie. Nicht nur zwei Jahre. Das ist genauso wie ein Gefängnis, außer, dass die Patienten nicht in einer Zelle sind, aber auch keinen Ausgang haben. Psychische Erkrankungenn kann man sich nicht ausdenken! Man wird untersucht. Durch EGG`s etc. Das sind Fachleute und die wissen, wann jemand psychisch krank ist oder sich vor dem richtigen Knast drücken wollen. Also Vorsicht mit solchen Aussagen!

Heißt nicht, dass ich es gut finde, wenn jemand einen anderen tötet- im Gegenteil. Aber diese Verallgemeinerungen k.tzen mich an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der von sich vor Gericht behauptet Psychisch krank zu sein wird auch von einem Psychologen begutachtet er stellt dann fest o. Tatzächlich eine schuldunfähigkeit durch Psyche vorliegt es reicht nicht aus zu behaupten das man Krank ist es muss auch bewiesen werden nur dann wird es auch anerkannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Vortäuschung ist in 99 % der Fälle nicht möglich, da das alles überprüft wird, manchmal sogar mehrmals. Eine Täuschung fällt einem Profi sehr schnell auf, das würde einem "normalen Bürger" nicht auffallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Find ich auch nicht gut, aber wenn er eine Krankheit hat ist die Person nicht zurechnungsfähig. Bei Psychischer Krankheit kommst dann nicht ins Gefängnis, sondern in die geschlossene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn die psychische Krankheit wirklich nachgewiesen werden kann irgendwie, dann finde ich die Psychiatrie "ok", weil man gegen eine psychische Krankheit wenig tun kann und sie einen praktisch steuert.
Wenn es aber gar nicht nachgewiesen werden kann und er es nur behauptet, finde ich es nicht in Ordnung, dass er nur in die Psychiatrie kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas wird von einem Gutachter sachverständlich in einem gerichtlichen Verfahren abgeklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine psychische Erkrankung kann nicht so vorgetäuscht werden. Das wird überprüft und beobachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?