Kommen keine Interessen und Hobbys mehr in den Lebenslauf?

3 Antworten

Hobbys und Interessen nur wenn sie zur Anstellung passen, es ist dein Privatleben.

Bild braucht man nicht. Wenn es allerdings um Kundenkontakt geht, wäre das sehr von Vorteil. Ggf. sortiert man dich sonst gleich aus.

Du gibst auch nicht den Beruf des Vaters / Mutter oder Religion mehr an. (Diskriminierung)

Daher meine Frage muss man Hobbys , Interressen nicht mehr im Lebenslauf angeben genauso wie man kein Foto mehr braucht ?

Hobbys und Interessen kommen nur dann in den Lebenslauf, wenn sie aussagekräftig sind und zu der Stelle passen; sonst gelten sie als überflüssig.

Ein Foto ist nach wie vor in Deutschland üblich, aber streng genommen auch optional. Besser kein Foto, als ein schlechtes.

Für den Lebenslauf braucht man eigentlich keine Vorlage, der Aufbau ist im Prinzip immer identisch.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Auf alle Fälle viele Hobbys und Interessen angeben. Das zeugt von Vielseitigkeit und Ehrgeiz. Die Ausbildung ist klein zu halten; gelehrt wird heutzutage sowieso für den A...; sogar mit Studium kann man nicht protzen. Was das Foto angeht, so reicht ein eingescanntes niedriger Qualität oder gar keins; heutzutage versucht man ja, nicht mehr so aufs Gesicht zu schauen. Auf alle Fälle schnell schreiben und schnell abschicken (auch wenn mal kleine Buchstabendreher, Interpunktions- oder Groß/Kleinschreibfehler dabei sind) - das zeugt davon, dass man Arbeit schnell erledigen kann.

Was die Muster oder die Vorlagen angeht, so stellt das Arbeitsamt welche zu Verfügung. Dies sind aber viel zu poliert für mein Geschmack, Alder ;-).

39

Dann kann man es auch gleich sein lassen mit dem Bewerbungen schreiben und stattdessen feiern gehen...oder hartzen.

1

Was möchtest Du wissen?